Montag, 29. Mai 2017

EBU: Noel Curran wird neuer EBU-Generaldirektor



Irland - Der ehemalige Generaldirektor des irischen Fernsehens RTÉ, Noel Curran, wird neuer Generaldirektor der Europäischen Rundfunkunion und damit Nachfolger der momentan in dieser Stellung tätigen Ingrid Deltenre. Curran ist es in seiner Heimat u.a. zu verdanken, dass der damals finanziell angeschlagene Sender RTÉ durch erfolgreiche Sparmaßnahmen heute gut positioniert dasteht.

Curran tritt die Nachfolge von Ingrid Deltenre im September diesen Jahres an. Er sei der beste Bewerber unter den hochkarätigen Anwärtern auf die Position innerhalb der EBU gewesen, erklärte EBU-Präsident Jean-Paul Philippot. Ingrid Deltenre, die seit 2010 als Generaldirektorin der Europäischen Rundfunkunion vorsteht, zieht sich zurück in ihre Sparte innerhalb der Union.

Noel Curran war 1997 als Direktor des irischen Fernsehens und somit auch maßgeblich an der Produktion des Eurovision Song Contests 1997 in Dublin verantwortlich. Inzwischen ist er mit der letzten irischen Song Contest-Siegerin Eimear Quinn verheiratet und hat zwei Töchter. Vor ihm liegt eine Menge Arbeit, insbesondere im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine.

Update [23:37]: Der Sender RTÉ erklärte uns in einer kurzen E-Mail, dass bezüglich der eigenen Song Contest-Teilnahme 2018 momentan noch keine Informationen vorliegen. "There are no plans for next years Eurovision at this time", heißt es momentan noch aus Dublin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen