Freitag, 31. März 2017

Previews: Road to Kyiv (14/43) - Slowenien


Slowenien - Slovenia - la Slovénie - Slovenija

Hauptstadt: Ljubljana
Bisherige ESC-Austragungsorte: Slowenien hat bisher nicht gewonnen
Einwohner: 2,1 Millionen
Fläche: 20.273km²

Unnützer Fakt: In den Höhlen des Dinarischen Gebirges von Slowenien bis an die Südspitze Kroatiens lebt der Grottenolm. Dabei handelt es sich um die ständige Larve des Europäischen Schwanzlurches, der aufgrund der Dunkelheit der Höhlen, u.a. im slowenischen Karst bei Postojna, nicht aus diesem Entwicklungsstadium herauskommt. Aufgrund seiner speziellen Umgebung kommt der Grottenolm endemisch, sprich nur in diesem Gebiet, vor.

Slowenien beim Eurovision Song Contest:
Jahr des Debüts: 1993
Siege: keine
Letzte Plätze (Finale): keine
Letze Plätze (Semifinale): 2013 mit Hannah Mancini
Sonstiges: Slowenien sprintete bereits kurz nach der Unabhängigkeit zum Eurovision Song Contest. Gemeinsam mit den Nachbarn aus Kroatien und Bosnien-Herzegowina sowie Estland, Ungarn, Rumänien und der Slowakei wurde ein osteuropäischer Vorentscheid gestartet, der drei Plätze für das Finale 1993 ausschrieb. Schon damals funktionierte die Balkan Connection, alle drei jugoslawischen Folgerepubliken qualifizierten sich für Millstreet.

Vorjahresbeitrag: ManuElla mit "Blue and red"
Ergebnis: Platz 14 von 18 im Semifinale

Diesjähriger Beitrag:
Interpret: Omar Naber
Songtitel: On my way
Sprache: Englisch
Text & Musik: Omar Naber
Auswahlmodus: EMA 2017, nationaler Vorentscheid mit zwei Vorrunden mit jeweils acht Interpreten, von denen sich je vier für das Finale qualifizierten. Entschieden wurde im Finale am 24. Februar zu 50% per Jury- und Televoting, wobei sich die Juroren in sechs verschiedene Regionen differenziert wurden.

Vita des Interpreten: Omar Naber ist ein alter Hase beim Eurovision Song Contest. Er wurde 1981 in Ljubljana geboren und ist der Sohn einer slowenischen Musiklehrerin und eines jordanischen Zahnarztes. Auch er ist eigentlich gelernter Zahntechniker mit Affinität zur Musik. Er siegte in der TV-Castingshow "Bitka talentov" und startete anschließend seine Musikkarriere, die u.a. das Engagement beim Eurovision Song Contest 2005 in Kiew mit dem Titel "Stop" beinhaltete. Dort schied er als 12. im Semifinale aus, später probierte er es zwei weitere Male beim Vorentscheid, bevor er heuer wieder das Ticket lösen konnte.

Eurofire's Meinung: Slowenien wählt so oft falsch... Omar Naber war mir 2005 durchaus sympathisch, seinen Song hätte ich damals ins Finale gelassen. Dieses Jahr finde ich es aber akut schade, dass er für Slowenien startet, zumal er ein Favorit der Juroren war und die Zuschauer (meine Wenigkeit eingeschlossen) lieber die Brüder Anej und Rok Piletič alias BQL in Kiew gesehen hätten. Diese haben für die EMA 2018 schon abgesagt. "On my way" ist okay, mehr nicht.

Kommentare:

  1. So ein nichtsagener Song, für mich einfach nur langweilig für mich keine Aussichten um sich im Semi zu behaupten kann da ruhig hängen bleiben.

    1.Lettland
    2.Norwegen
    3.Moldawien
    4.Australien
    5.Schweiz
    6.Polen
    7.Montenegro
    8.Albanien
    9.Finnland
    10.Bulgarien
    11.Slowenien
    12.*Russland*
    13.Litauen
    14.Spanien

    AntwortenLöschen
  2. Hat er nicht irgendwie Dreck am Stecken weil er sich an jemand sexuell Vergangen hat? Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube er müsste deswegen vorbestrafte sein. Trotz allem ist mir sein Lied aber viel zu 2002. darf nach dem Semi gerne wieder Heim fliegen. NEXT.

    01.
    02.
    03.
    04.
    05.
    06.
    07. Australien
    08.
    09. Bulgarien
    10. Norwegen
    11.
    12.
    13.
    14.
    15. Schweiz
    16.
    17.
    18.
    19.
    20. Polen
    21.
    22.
    23.
    24. Lettland
    25.
    26.
    27. Moldawien
    28. Montenegro
    29.
    30. Finnland
    31.
    32.
    33.
    34.
    35.
    36.
    37. Spanien
    38.
    39. Slowenien
    40. Russland
    41.
    42. Litauen
    43.

    AntwortenLöschen
  3. Persönliche Statistik zu dem Land: Slowenien
    Beste Platzierung: 3. Platz, Maraaya, 2015 ( 100 mal gehört) / Alenka Gotar, 2007 ( 123 mal gehört jedoch nur Platz 5)
    Vorjahr: 28. Platz, ManuElla ( 28 mal gehört)
    Vergebene Punkte 2005 bis 2016: 15 Punkte
    Gesamtstatistische Platzierung: 14 / 48

    On my way ist mir doch da lieber als BQL, schafft es aber auch nur momentan auf 31. Top10 hätten sie bei mir mir Raiven geschafft. Das Lied ist eine annehmbare Ballade die aber genauso vor 10 Jahren schon dabei hätte sein können. Finale könnte auch hier eher schwer werden.

    01. Polen
    02. Finnland
    03. Bulgarien
    04. Albanien
    05. Schweiz
    06. Montenegro
    07. Lettland
    08. Russland
    09. Litauen
    10. Moldawien
    11. SLOWENIEN
    12. Australien
    13. Spanien
    14. Norwegen

    AntwortenLöschen
  4. Eine nichtssagende Ballade die weder gut noch schlecht ist. Er singt sie immerhin ganz gut, aber selbst das dürfte im Normalfall nicht reichen. Die Zuschauer werden "On my way" keine Beachtung schenken, und die Juries sollten eher die anderen Balladen befürworten.

    1.Schweiz
    2.Bulgarien
    3.Polen
    4.Norwegen
    5.Australien
    6.Albanien
    7.Lettland
    8.Russland
    9.Montenegro
    10.SLOWENIEN
    11.Spanien
    12.Moldawien
    13.Finnland
    14.Litauen

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwie landet immer ein Song auf meinem letzten Platz, der dann doch ins Finale kommt (AM 2013, IS 2014, IL 2016). Hoffentlich der hier nicht, denn das ist sowas von langweilig, dass mir hier beim Schreiben des Kommentars schon allein beim Gedanken daran die Finger einschlafen...

    1) XX
    2) Albanien
    3) XX
    4) XX
    5) Montenegro
    6) XX
    7) Lettland
    8) XX
    9) XX
    10) XX
    11) XX
    12) Norwegen
    13) Finnland
    14) XX
    15) XX
    16) Bulgarien
    17) XX
    18) XX
    19) Australien
    20) XX
    21) XX
    22) [Russland]
    23) XX
    24) XX
    25) XX
    26) Schweiz
    27) XX
    28) Polen
    29) XX
    30) Moldawien
    31) XX
    32) XX
    33) XX
    34) XX
    35) XX
    36) XX
    37) XX
    38) XX
    39) Litauen
    40) XX
    41) XX
    42) Spanien
    43) SLOWENIEN

    AntwortenLöschen
  6. Slowenien:
    Was bietet mir mein Lieblings-ESC-Land dieses Jahr an: Eine etwas altbackene Ballade, die durchaus auch ihre Momente hat. Seine Stimme finde ich sehr beruhigend, allerdings hätte ich ihn eher 2013 mit "I Won't Give Up" ein zweites Mal zum ESC geschickt. Die jüngere Generation, außer mir, wird dieses Lied nicht ansprechend finden, aber z.B. meine Mutter als auch meine Großmutter setzen Slowenien locker in ihre Top 5

    Vorentscheid:
    Sowohl Raiven als auch Nika Zorjan wären dieses Jahr meine klare Nummer 1 des ESCs gewesen. Dennoch hoffe ich, dass Raiven es irgendwann nochmal bei der EMA versucht und dann ein Lied hat, was noch besser als "Crno bel" und "Zazarim" zusammen ist und dann auch für Slowenien singen darf. Omar Naber war da doch eher meine dritte Wahl gewesen und schneidet deutlich schlechter als die beiden ab. Den Hype um BQL kann ich leider nicht ganz nachvollziehen. Ich hätte sie im Finale auf Platz 7 verfrachtet, was aber eher an der sehr starken Qualität der anderen Song lag.

    Chancen:
    Omar Naber wird das Finale sehr wahrscheinlich erreichen, dort aber im hinteren Feld landen. Das Semi-Aus was viele zu sehen vermögen, wird meines Erachtens nur bei einer vermurksten Live-Performance eintreten.

    1. Lettland
    2. Polen
    3. Slowenien
    4. Finnland
    5. Schweiz
    6. Montenegro
    7. Russland
    8. Norwegen
    9. Albanien
    10. Bulgarien
    11. Moldawien
    12. Litauen
    13. Spanien
    14. Australien

    AntwortenLöschen
  7. Er hätte den ESC 2003 damit eröffnen können xD Erinnert mich an einige Songs aus dem Jahrgang (Island: Brigitta - Open your heart, Irland: Mickey Harte - We've got the world). Also nicht direkt an diese Songs, sondern könnte in dem Jahrgang echt mitmischen! Ich weiß, ich erzähl viel Käse ^^
    Nun ja, okay.. kann mich hier allen anschließen: Kann man hören, altbacken, nicht im Finale...

    01. Australien
    02. Lettland
    03. Albanien
    04. Polen
    05. Bulgarien
    06. Schweiz
    07. Moldawien
    08. Norwegen
    09. Montenegro
    10. Russland
    11. Spanien
    12. Finnland
    13. SLOWENIEN
    14. LItauen

    AntwortenLöschen
  8. Eines der ruhigeren Lieder dieses Jahr, das mir besser gefällt, aber auch weit von einem Meisterwerk entfernt.

    1. Moldau
    2. Lettland
    3. Montenegro
    4. Norwegen
    5. Litauen
    6. Schweiz
    7. Spanien
    8. Slowenien
    9. Russland
    10. Albanien
    11. Bulgarien
    12. Finnland
    13. Australien
    13. Polen

    AntwortenLöschen
  9. Finde ich genau so langweilig, wie Litauen die können sich auch gerne den letzen Platz teilen.

    1) Polen
    2) XX
    3) Norwegen
    4) XX
    5) XX
    6) XX
    7) XX
    8) XX
    9) XX
    10) XX
    11) Finnland
    12) XX
    13) Bulgarien
    14) Schweiz
    15) XX
    16) XX
    17) XX
    18) Russland
    19) XX
    20) Lettland
    21) XX
    22) XX
    23) Australien
    24) Spanien
    25) XX
    26) XX
    27) XX
    28) Moldawien
    29) XX
    30) XX
    31) XX
    32) XX
    33) XX
    34) Albanien
    35) Montenegro
    36) XX
    37) XX
    38) XX
    39) XX
    40) XX
    41) XX
    42) Slowenien
    43) Litauen

    AntwortenLöschen