Donnerstag, 30. März 2017

Previews: Road to Kyiv (13/43) - Litauen


Litauen - Lithuania - la Lituanie - Lietuva

Hauptstadt: Vilnius
Bisherige ESC-Austragungsorte: Litauen hat bisher nicht gewonnen
Einwohner: 2,9 Millionen
Fläche: 65.300km²

Unnützer Fakt: Zu Sowjetzeiten hat sich niemand darum gekümmert, heutzutage, in Zeiten in denen NATO und Russland gegenseitig mit den Säbeln rasseln, kommt dem kleinen schmalen Grenzstreifen zwischen Litauen und der Exklave Kaliningrad eine große Bedeutung zu. Offiziell handelt es sich um eine EU-Außengrenze, deren Übertreten demjenigen schwere Probleme mit den russischen Grenzbeamten einbringen kann. Touristen, auch auf der Halbinsel an der Kurischen Nehrung wird geraten, sich von den teilweise versandeten und überwucherten Grenzanlagen fernzuhalten.

Litauen beim Eurovision Song Contest:
Jahr des Debüts: 1994
Siege: keine
Letzte Plätze (Finale): 1994 mit Ovidijus Vyšniauskas
Letze Plätze (Semifinale): 2005 mit Laura & The Lovers
Sonstiges: Litauen startete als Pechvogel, 1994 gab es keinen einzigen Punkt, dadurch bedingt verzichtete LRT bis 1999 auf ein Comeback. Danach ging es ähnlich erfolglos weiter, später folgte regelmäßig das Aus im Semifinale. Erst seit 2011 konnte sich Litauen fangen, 2016 reichte es sogar mal wieder für eine Top-Ten-Platzierung.

Vorjahresbeitrag: Donny Montell mit "I've been waiting for this night"
Ergebnis: Platz 9 von 26 im Finale

Diesjähriger Beitrag:
Interpret: Fusedmarc
Songtitel: Rain of revolution
Sprache: Englisch
Text & Musik: Viktorija Ivanovskaja, Denis Zujev, Michail Levin; T: Denis Zujev, Michail Levin
Auswahlmodus: Eurovizijos 2017, nationaler Vorentscheid, der sich auf insgesamt zehn Shows mit 51 Interpreten verteilte. In diversen Entscheidungen wurde per Jury- und Televoting abgestimmt, erst am 11. März wurde aus sieben Kandidaten die spätere Siegertruppe ermittelt.

Vita des Interpreten: Fusedmarc sind eine dreiköpfige Formation, die 2004 gegründet wurde und aus Sängerin Viktorija Ivanovskaya, Gitarrist Denisas zujevas und dem "Techniker" Stasys Žakas besteht. Bereits ein Jahr nach ihrer Gründung wurden sie in Litauen mit dem A.LT, dem Alternative Music Award ausgezeichnet. Wirkliche Aufmerksamkeit erzielten sie allerdings erst durch den nationalen Vorentscheid, bei dem sie u.a. Aistė Pilvelytė ausstachen.

Eurofire's Meinung: Für dieses Lied haben wir nun tatsächlich zehn Wochen sämtliche Rankingshows des litauischen Fernsehens LRT ertragen. Die Sängerin erinnert mich mit ihrem Dutt zwangsläufig an Klein Müh von den Mumins, das Lied besticht aber nur durch einen hohen Nervfaktor. Die Litauer wollten es allerdings so und müssen damit rechnen, dass Fusedmarc das Finale von Kiew nur vor dem heimischen Bildschirm sehen werden, mein Fall ist es nicht.

Kommentare:

  1. Persönliche Statistik zu dem Land: Litaien
    Beste Platzierung: 4. Platz, 4Fun, 2007 ( 128 mal gehört) / Andrius Pojavis, 2013 ( 86 mal gehört)
    Vorjahr: 37. Platz, Donny Montell ( 12 mal gehört)
    Vergebene Punkte 2005 bis 2016: 14 Punkte
    Gesamtstatistische Platzierung: 38 / 48

    Guckt sich den Vorentscheid wirklich jemand an? Höchstens das Finale oder... auf einer Seite hebt es sich ab, ist interessant durch die Stimme und so ein Genre was ich jetzt nicht zuordnen kann. Richtig zünden tut es aber auch nicht. Mal sehen ob der Auftritt aussieht wie beim Eurovizjos, der war ziemlich schrill. Chancen auf das Finale: wenn dann knapp, aber lassen wir uns mal überraschen.

    01. Polen
    02. Finnland
    03. Bulgarien
    04. Albanien
    05. Schweiz
    06. Montenegro
    07. Lettland
    08. Russland
    09. LITAUEN
    10. Moldawien
    11. Australien
    12. Spanien
    13. NORWEGEN

    AntwortenLöschen
  2. Geht für mich gar nicht. Ich finde es extrem nervig, und es ist der einzige Song den ich nicht ansatzweise im Kopf habe.
    Live find ich es auch alles andere als gut. Weiß nicht in unter welchen Umständen das ins Finale kommen sollte.

    1.Schweiz
    2.Bulgarien
    3.Polen
    4.Norwegen
    5.Australien
    6.Albanien
    7.Lettland
    8.Russland
    9.Montenegro
    10.Spanien
    11.Moldawien
    12.Finnland
    13.LITAUEN

    AntwortenLöschen
  3. Attention 2.0 mag ich nicht so... Ich hatte zwar einen kurzen Moment beim zweiten Hören wo ich das ganze Konzept verstanden hatte aber es ist einfach viel zu wirr und "aggressiv". Leider wird es dieses Jahr ein Aus im Semi geben für Litauen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MUTTI IST WIEDER ONLINE!

      und knallt auch endlich ihre Top 43 raus :D

      01.
      02.
      03.
      04.
      05.
      06.
      07. Australien
      08.
      09. Bulgarien
      10. Norwegen
      11.
      12.
      13.
      14.
      15. Schweiz
      16.
      17.
      18.
      19.
      20. Polen
      21.
      22.
      23.
      24. Lettland
      25.
      26.
      27. Moldawien
      28. Montenegro
      29.
      30. Finnland
      31.
      32.
      33.
      34.
      35.
      36.
      37. Spanien
      38.
      39.
      40. Russland
      41.
      42. Litauen
      43.

      Löschen
  4. Das ganze ist sehr gewöhnungsbedürftig. Wie aufrechtgehn.de des Öfteren schreibt, scheint Litauen die größte Freiluft-Anstalt der Welt zu sein, vor allem wenn sie so etwas zum ESC schicken.

    1) XX
    2) Albanien
    3) XX
    4) XX
    5) Montenegro
    6) XX
    7) Lettland
    8) XX
    9) XX
    10) XX
    11) XX
    12) Norwegen
    13) Finnland
    14) XX
    15) XX
    16) Bulgarien
    17) XX
    18) XX
    19) Australien
    20) XX
    21) XX
    22) [Russland]
    23) XX
    24) XX
    25) XX
    26) Schweiz
    27) XX
    28) Polen
    29) XX
    30) Moldawien
    31) XX
    32) XX
    33) XX
    34) XX
    35) XX
    36) XX
    37) XX
    38) XX
    39) LITAUEN
    40) XX
    41) XX
    42) Spanien
    43) XX

    AntwortenLöschen
  5. F*ck ey, what's this? xD
    Definitiv ein sehr miserabler Song, den ich mir absolut nicht schön hören kann. Das wird leider nichts mit dem Finale...
    Ich find's immer sehr schade, wenn man sooooo viele Wochen einen Vorentscheid veranstaltet und dann am Ende der größte Mist gewählt wird (...wie hier schon angedeutet wurde)!

    01. Australien
    02. Lettland
    03. Albanien
    04. Polen
    05. Bulgarien
    06. Schweiz
    07. Moldawien
    08. Norwegen
    09. Montenegro
    10. Russland
    11. Spanien
    12. Finnland
    13. LITAUEN

    AntwortenLöschen
  6. Dieses Lied ist einfach nur schrecklich nach 20 Sekunden möchte man einfach nur umschalten.
    Die Litauer haben es dieses Jahr wirklich nicht verdient ins Finale zu kommen und so wird es auch kommen.
    Mein letzter Platz dieses Jahr...

    1) Polen
    2) XX
    3) Norwegen
    4) XX
    5) XX
    6) XX
    7) XX
    8) XX
    9) XX
    10) XX
    11) Finnland
    12) XX
    13) Bulgarien
    14) Schweiz
    15) XX
    16) XX
    17) XX
    18) Russland
    19) XX
    20) Lettland
    21) XX
    22) XX
    23) Australien
    24) Spanien
    25) XX
    26) XX
    27) XX
    28) Moldawien
    29) XX
    30) XX
    31) XX
    32) XX
    33) XX
    34) Albanien
    35) Montenegro
    36) XX
    37) XX
    38) XX
    39) XX
    40) XX
    41) XX
    42) XX
    43) Litauen

    AntwortenLöschen
  7. Die Band hatte ich während des Litauischen VEs nie so wirklich auf meiner Liste, doch inzwischen gefällt mir der Beitrag. Aber immer noch schade um Lolita Zero.

    1. Moldau
    2. Lettland
    3. Montenegro
    4. Norwegen
    5. Litauen
    6. Schweiz
    7. Spanien
    8. Russland
    9. Albanien
    10. Bulgarien
    11. Finnland
    12. Australien
    13. Polen

    AntwortenLöschen
  8. Litauen:
    Was soll man zu diesem Lied schreiben. Positives sehe ich lediglich nur in der kraftvoller Stimme der Sängerin. Der Anfang des Liedes hört sich noch einigermaßen gut an und man kann erkennen in welche Richtung sich das Lied eigentlich bewegen sollte. Allerdings kommt dann der Refrain "(...), yeah yeah, yeah yeah, yeah, yeah". Das passt sowas von gar nicht ins Gesamtbild und zerstört alles was vorher kam und die Aggressivität die sie verbreitet, lässt einen total verschrecken. Zusammenfassend eine reine Katastrophe!

    Vorentscheid:
    Nach den ersten sechs Wochen war für mich klar, dass Aiste Pilvelyte gewinnt und nach 2014 mit Vilija Matacuinaite Litauen erneut meine Nummer 1 des Jahrgangs wird. Aber auf einmal sind die Anrufenzahlen für Fusedmarc explodiert. Hatten die Anrufen Fusedmarc in Runde 2 oder 3 fast schon lieber nach hause geschickt, waren sie auf einmal die Favoriten. Für mich unerklärlich. Zudem fand die Jury Aistes Lied auch nicht mehr so gut als am Anfang. Bestes Beispiel für die schwankende Jury ist Ieva Zasimauskaite die eine Woche 12 Punkte von der Jury bekam und in der anderen nur noch 3 Punkte.
    Um nicht fast alle 48 aufzuzählen die ich besser fand, nenne ich nur die die mir besonders gefallen haben, wie Kotryna Juodzevicuite, Varjete, Valerija Iljinaite, sowie das Duett von Milda Martinkenaite und Saulene Chlevickaite und natärlich "I'm Like A Wolf" von Aiste.

    Chancen:
    Bottom 3 im Semifinale und das ganz sicher!

    1. Lettland
    2. Polen
    3. Finnland
    4. Schweiz
    5. Montenegro
    6. Russland
    7. Norwegen
    8. Albanien
    9. Bulgarien
    10. Moldawien
    11. Litauen
    12. Spanien
    13. Australien

    AntwortenLöschen