Dienstag, 28. März 2017

Previews: Road to Kyiv (11/43) - Finnland


Finnland - Finland - la Finlande - Suomi

Hauptstadt: Helsinki
Bisherige ESC-Austragungsorte: Helsinki
Einwohner: 5,5 Millionen
Fläche: 338.432km²

Unnützer Fakt: Finnisch ist eine der komplexesten und für mitteleuropäische Ohren am schwersten zu verstehende Sprache Europas. Dafür haben sie aber auch ein paar großartige Worte, darunter den Begriff "Juoksentelisinkohan", ein Wort für den Satz "Ich überlege, ob ich sinnlos umherlaufen sollte". Die Finnen haben eine ziemlich isolierte Sprache, die maximal von einigen Schweden und Esten verstanden wird, im Regelfall sind die Worte aber nicht einmal dort deckungsgleich.

Finnland beim Eurovision Song Contest:
Jahr des Debüts: 1961
Siege: 2006
Letzte Plätze (Finale): 1963 mit Laila Halme, 1965 mit Viktor Klimenko, 1968 mit Kristina Hautala, 1980 mit Vesa-Matti Loiri, 1982 mit Kojo, 1990 mit Beat, 1992 mit Pave Maijanen, 1996 mit Jasmine und 2009 mit Waldo's People
Letze Plätze (Semifinale): 2015 mit Pertti Kurikan Nimipäivät
Sonstiges: Finnland war bis zum Sieg von Lordi 2006 in Athen das Land, das am längsten auf seinen Sieg warten musste. Über 40 Jahre gab es kaum Erfolgserlebnisse für die Finnen, das beste Ergebnis bis dato war der siebte Rang. Mittlerweile wartet Portugal am längsten auf seinen ersten Treffer.

Vorjahresbeitrag: Sandhja mit "Sing it away"
Ergebnis: Platz 15 von 18 im Semifinale

Diesjähriger Beitrag:
Interpret: Norma John
Songtitel: Blackbird
Sprache: Englisch
Text & Musik: Lasse Piirainen, Leena Tirronen
Auswahlmodus: Uuden Musikiin Kilpailu, nationaler Vorentscheid, der mit zehn Kandidaten am 28. Januar in Espoo stattfand. Entschieden wurde zu 50% durch internationale Jurys sowie zu 50% per Tele- und Onlinevoting.

Vita des Interpreten: Das Duo Norma John gründete sich im Jahr 2008 und besteht aus der Sängerin Leena Tirronen und dem Klavierspieler Lasse Piirainen. Die Band bestand ursprünglich aus bis zu fünf Mitgliedern. Leena wurde durch ihren Auftritt und den dritten Platz beim finnischen "X Factor" 2010 bekannt, ihr Soloalbum erreichte jedoch nicht die Charts. Die Teilnahme an Uuden Musikiin Kilpailu war die erste Wettbewerbserfahrung die das Duo seit dem Ende von Leenas Solokarriere.

Eurofire's Meinung: Mein absolut letzter Platz in diesem Jahr! Selten habe ich eine so depressive und einschläfernde Melodie vernommen, schon gar nicht beim sonst so fröhlichen Eurovision Song Contest. Alles ist schwarz, dunkel, trist, man möchte sich am liebsten mit einer Packung Schlaftabletten in einem dunklen Zimmer einsperren oder mit aufgeschnittenen Pulsadern in der Badewanne liegen. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie unsympathisch ich dieses finnische Paket finde, zudem tritt das Ganze noch in einem Jahr an, in dem ohnehin schon so viele langweilige Lieder dabei sind, also sorry Finnland, Platz 43.


Kommentare:

  1. Du hast Recht, vor allem, wenn man die Möglichkeiten sieht, die Finnland in der VE hatte... Circle of Light, Arrows oder Perfect Villain waren perfekte Songs!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings war die Performance von Norma John am besten und überzeugendsten. Bei Emma ist leider auf der Bühne einiges schief gelaufen, Alva hat eine nervige Stimme und bei Zühlke war die Performance ein bisschen too much.
      Zwar hätte man am allen noch arbeiten können, aber bei Vorentscheiden wird immer der Moment und nicht was sein könnte bewertet.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Beste Platzierung: 1. Platz, Lordi, 2006 ( 104 mal gehört)
    Vorjahr: 43. Platz, Sanhja ( 5 mal gehört)
    Vergebene Punkte 2005 bis 2016: 20 Punkte
    Gesamtstatistische Platzierung: 20 / 48

    Und da haust du gleich einen Kandidaten danach raus der bei mir wohl auf jeden Fall auf 2-4 abschneiden wird. Ich habe den Vorentscheid gesehen und war wie gefesselt, da ich nicht mit dem Ergebnis gerechnet habe. Ich finde das Lied schön. Besonders der Instrumentalteil hat es mir angetan. Von Platz 43 auf derzeit 2.

    01. Polen
    02. FINNLAND
    03. Bulgarien
    04. Albanien
    05. Schweiz
    06. Montenegro
    07. Lettland
    08. Russland
    09. Moldawien
    10. Australien
    11 Spanien

    AntwortenLöschen
  3. Gibst du mir ein paar Schlaftabletten ab eurofire? Obwohl eigentlich reicht das Lied an sich zum einschlafen. Es passiert einfach nix in dem Song. Leena ist live echt gut, das ist das einzig positive. Der Rest ist mir auch zu depressiv. Ich muss jetzt zum Ende kommen, sonst Schlaf ich schon beim schreiben dieses Kommentars wieder ein.😴

    1.Schweiz
    2.Bulgarien
    3.Polen
    4.Australien
    5.Albanien
    6.Lettland
    7.Russland
    8.Montenegro
    9.Spanien
    10.Moldawien
    11.FINNLAND

    AntwortenLöschen
  4. Finnland:
    Ich finde, dass Finnland aus allen Balladen heraussticht. Die Studio-Version fand ich beim ersten hören sehr interessant. Nach ein paar mal hören wurde es doch sehr langweilig. Mit der Performance beim UMK hatte das Lied bei mir wieder das Interesse geweckt. Ist ja schon fast wie eine Achterbahn der Gefühle ;-)

    Vorentscheid:
    Aufgrund des sehr guten Stagings und der nicht so gut präsentierten Favoriten waren die beiden der klare Sieger beim UMK. Dennoch war ich total über die "schlechte" Performance von Emma überrascht. Anfangs hätte ich eigentlich sie als klare Siegerin gesehen. In Endeffekt wären mir Emma oder Zühlke lieber beim ESC gesehen.

    Chancen:
    Da bis auf Nina Sublatti düstere Lieder weniger Chancen haben sehe ich für Finnland eher einen hinteren Platz im Semi. Allerdings könnte der Beitrag auch wieder zünden und einen Platz um die 11. im Finale erreichen.

    1. Lettland
    2. Polen
    3. Finnland
    4. Schweiz
    5. Montenegro
    6. Russland
    7. Albanien
    8. Bulgarien
    9. Moldawien
    10. Spanien
    11. Australien

    AntwortenLöschen
  5. Immer gibt es jemanden, der sich von Disney inspirieren lässt ;-) Ich habs mir leicht schön gehört, aber ich glaube nicht, dass die in Kiew was reißen können... Das wird definitiv ein Aus im Semi. Wie vielen hier, muss ich mich anschließen, was die Depressionen angeht :D Persönlich finde ich ihn aber hörbar!

    01. Australien
    02. Lettland
    03. Albanien
    04. Polen
    05. Bulgarien
    06. Schweiz
    07. Moldawien
    08. Montenegro
    09. Russland
    10. Spanien
    11. FINNLAND

    AntwortenLöschen
  6. Ich tanze da auch wieder aus der Reihe.
    Ich glaube Kristyjan und ich sind da auf der gleichen Welle.
    Zum Song:
    Ein sehr schönes Stück Musik. Sie singt es so super und ihre Stimme wirklich gut, aber leider habe ich da meinen Sorgen, dass es Finnland schafft ins Finale verdient hätten sie es wirklich.

    1) Polen
    2) XX
    3) XX
    4) XX
    5) XX
    6) XX
    7) XX
    8) XX
    9) XX
    10) XX
    11) Finnland
    12) XX
    13) Bulgarien
    14) Schweiz
    15) XX
    16) XX
    17) XX
    18) Russland
    19) XX
    20) Lettland
    21) XX
    22) XX
    23) Australien
    24) Spanien
    25) XX
    26) XX
    27) XX
    28) Moldawien
    29) XX
    30) XX
    31) XX
    32) XX
    33) XX
    34) Albanien
    35) Montenegro
    36) XX
    37) XX
    38) XX
    39) XX
    40) XX
    41) XX
    42) XX
    43) XX

    AntwortenLöschen
  7. War anfangs wirklich mein Favorit, ist jetzt ein paar Plätze abgerutscht, aber für mich nach Albanien immer noch eine der schönsten Balladen des Jahrgangs. Wirds wohl nicht schaffen, hätte aber den Finaleinzug verdient

    1) XX
    2) Albanien
    3) XX
    4) XX
    5) Montenegro
    6) XX
    7) Lettland
    8) XX
    9) XX
    10) XX
    11) XX
    12) XX
    13) FINNLAND
    14) XX
    15) XX
    16) Bulgarien
    17) XX
    18) XX
    19) Australien
    20) XX
    21) XX
    22) [Russland]
    23) XX
    24) XX
    25) XX
    26) Schweiz
    27) XX
    28) Polen
    29) XX
    30) Moldawien
    31) XX
    32) XX
    33) XX
    34) XX
    35) XX
    36) XX
    37) XX
    38) XX
    39) XX
    40) XX
    41) XX
    42) Spanien
    43) XX

    AntwortenLöschen
  8. Meine ganzen hinteren Platzierungen werden dieses Jahr also ziemlich am Anfang abgearbeitet, auch nicht schlecht. So reiht sich auch Finnland als einer der düsteren Beiträge des Jahres bei mir weit hinten ein.

    1. Moldau
    2. Lettland
    3. Montenegro
    4. Schweiz
    5. Spanien
    6. Russland
    7. Albanien
    8. Bulgarien
    9. Finnland
    10. Australien
    11. Polen

    AntwortenLöschen
  9. ICH LEBE NOCH! Ich komm nur nicht hinterher so ohne PC xD

    Australien: Sehr sehr SEHR FUVKING autobiografisch für mich :( Die Lyrics waren direkt ein Schlag ins Gesicht für mich, deswegen liegts auch recht weit vorne in meiner Top 10 (Top 43 kommt wenn ich meinen Rechner wieder habe -.-) Stimmlich und gefühlsmäßig ist für mich in dieser modernen Ballade alles dabei :) Finale ist safe!

    Polen: Eine sehr sperrige Numme für mich, aber ich bin trotzdem überzeugt. Ich habe leider ein paar kleinere Zweifel daran ob es klappt mit dem Finale.

    Finnland: Dieses Lied verlangsamt die Zeit. Aus 3 Minuten werden 30. und das nicht weil's gut ist... Norma John sind für mich die musikalischen Briefmarkensammler des ESC 2017. Einmal im Semi hören reicht, leider wird dem nicht so sein.

    AntwortenLöschen