Freitag, 10. März 2017

Island: Måns Zelmerlöw sitzt in Söngvakeppnin-Jury



Island - Morgen Abend findet in Reykjavik der isländische Vorentscheid statt, einer der letzten der diesjährigen Saison. Sieben Kandidaten sind mit dabei, die ihre Songs nachträglich alles ins Englische übersetzt haben. Der Sender RÚV bleibt bei der Vorgabe, in den Halbfinals Isländisch zu singen, im Finale bzw. beim Song Contest ist die Sprachenvorgabe allerdings aufgehoben.

Aus "Nótt" von Aron Hannes Emilsson wird so z.B. "Tonight" oder aus "Þú hefur dáleitt mig" von Aron Brink wurde "Hypnotized". Zusätzlich zu den sechs direkt qualifizierten Interpreten vergab der Sender RÚV eine Wildcard an die Sängerin Hildur Kristin Sefánsdóttir. Der Vorentscheid findet morgen Abend um 20:45 Uhr (MEZ) statt.

RÚV stellte zudem die internationalen Juroren vor, die zumindest in der ersten Wertungsrunde des Söngvakeppnin 50% Stimmanteil neben den Zuschauern haben. Darin sitzen u.a. die australische Song Contest-Kommentatorin Julia Zemiro, der ehemalige französische Delegationsleiter Bruno Berberes und Måns Zelmerlöw aus Schweden. Hinzu kommen vier isländische Juroren, darunter die wundervoll Andra Gylfadóttir, die sich einst mit dem grotesken "Vocalise" am Vorentscheid versuchte. Måns Zelmerlöw tritt außerdem als Pausenfüller auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen