Samstag, 4. März 2017

Island: Drei Finalisten und eine Wildcard



Island - Um kurz vor halb zehn isländischer Zeit wurde in Reykjavik das Finale des Söngvakeppnin komplettiert. Wie schon in der vergangenen Woche qualifizierten sich drei aus sechs Interpreten für die Endrunde am nächsten Samstag. Bis Samstag haben die Teilnehmer nun die Wahl, ob sie ihren Song weiterhin auf Isländisch singen oder ins Englische transferieren. Die im Finale gesungene Version wird auch in Kiew zu hören sein

Das Ergebnis der zweiten Vorrunde in Island:
Für das Finale qualifiziert:
- Daði Freyr Pétursson - Hvað með það?
- Svala Björgvinsdóttir - Ég veit það
- Aron Brink - Þú hefur dáleitt mig
Ausgeschieden:
- Páll Rósinkranz & Kristina Bærendsen - Þú og ég
- Linda Hartmanns - Ástfangin
- Sólveig Ásgeirsdóttir - Treystu á mig

Ergänzt wird das Feld im Finale durch Arnar Jónsson & Rakel Pálsdótir, Rúnar Eff Rúnarsson und Aron Hannes Emilsson sowie Hilda, da der isländische Sender RÚV nun doch entgegen bisheriger Meldungen eine Wildcard vergeben hat. Im Finale werden zunächst aus dem Kandidatenpool zwei Interpreten für das Superfinale ausgewählt, die Entscheidung fällt zu 100% per Televoting. Island ist im ersten Semifinale der Eurovision dabei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen