Dienstag, 31. Januar 2017

Serbien: RTS stellt Paket für Kiew im März vor



Serbien - Nachdem man bereits Sanja Vučić intern für Stockholm ausgewählt hat, wird das serbische Fernsehen RTS in diesem Jahr erneut auf einen nationalen Vorentscheid verzichten und seinen Beitrag für Kiew auf internem Wege ermitteln. Bisher hatte sich der Sender nicht zu seinen Plänen für den Eurovision Song Contest geäußert.

Sanja Vučić (2016)
Der Sender in Belgrad bestätigte, dass zehn Jahre nach dem Debüt als unabhängige Nation im Wettbewerb, zum zweiten Mal in Folge kein nationaler Vorentscheid abgehalten wird. Die Präsentation des Interpreten und des Songs für Kiew soll im März erfolgen. Gerüchte um die Teilnahme von Danica Krstić ließ RTS unkommentiert.

Serbien, früher als Teil Jugoslawiens beim Eurovision Song Contest, ist seit 2007 dabei und konnte bereits den allerersten Wettbewerb als unabhängige Nation für sich entscheiden. Nach dem Sieg von "Molitva" fand der Wettbewerb 2008 in Belgrad statt. Mit Ausnahme von 2009 und 2013 verpasste Serbien kein Finale der Eurovision, 2014 musste man aus finanziellen Gründen auf die Teilnahme verzichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen