Donnerstag, 5. Januar 2017

Schweiz: Startreihenfolge für Vorentscheid festgelegt



Schweiz - Sven Epiney darf auch in diesem Jahr wieder ran und den Schweizer Vorentscheid, "Die Große Entscheidungsshow 2017" moderieren. Der Vorentscheid findet am Sonntag, den 5. Februar im Studio 1 des Schweizer Fernsehens in Zürich statt und ist eine Gemeinschaftsproduktion von SRF, RTS, RSI und RTR.

Die Startreihenfolge des Schweizer Vorentscheids:
01. - Nadya - The fire in the sky
02. - Ginta Biku - Cet air là
03. - Michèle - Two faces
04. - Freschta - Gold
05. - Shana Pearson - Exodus
06. - Timbelle - Apollo

Die Startreihenfolge wurde heute bestätigt. Als Gastact wird Sebalter seinen neuen Song "Weeping willow" aufführen. Er nahm 2014 für die Schweiz am Eurovision Song Contest teil und erreichte als bislang letzter Kandidat das Finale für die Schweiz. Die Show wird ab 20 Uhr auf oben genannten Sendern und online übertragen, der Sieger wird ausschließlich per Televoting ermittelt.

Kommentare:

  1. Entweder Freitag, 03.02.17 oder Sonntag, 05.02.17 ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Für mich ist da Freschta mein Wunschkandidat :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe die als letzten Platz - vielleicht gerade so vorletzten Platz im Semifinale.... egal mit welchem Lied

    AntwortenLöschen
  4. @kristyjan
    Warum meinst du das? Wieviele songs kennst du schon?
    Ist genau das, was man nicht will. Nähmlich leute, die für länder stimmen, und nicht für songs. Und du scheinst ein schweiz-hater zu sein. Warum auch immer. Eifersucht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich sehe die Schweiz auch eher im hinteren Rest des Semis.

      Löschen
  5. Dito wie oben))). Stimmt doch für songs, und nicht für oder gegen einzelne länder.Ist ja immerhin ein SONGCONTEST, soviel ich weiss. Wenn alle so abstimmen, werden einige länder(deutschland, spanien, schweiz, frankreich, slowenien etc.) nicht mehr teilnehmen. Wenn man ohne nachbarschafts, bzw. Diasphoravoting zum vornherein chancenlos ist, ist eine teilnahme sinnlos

    AntwortenLöschen
  6. Oh ich liebe die Schweiz und in meiner bisher 12jährigen Statistik sind sie oberes Mittelfeld. Aber nachdem ich diese 6 Songs die zur Auswahl stehen gehört habe muss ich sagen - dieses Jahr trifft es nicht mein Geschmack und auch auf der Bühne seh ich nicht so den Durchbruch.

    AntwortenLöschen