Montag, 9. Januar 2017

Russland: Interne Auswahl innerhalb von zwei Wochen



Russland - Die russische Tageszeitung Komsomolskaya Pravda, kurz KP, berichtet in ihrer Online-Ausgabe, dass der Vertreter Russlands beim kommenden Eurovision Song Contest innerhalb der nächsten zwei Wochen vom Sender Channel One ausgewählt wird, so der russische Delegationsleiter Yuri Aksyuta im Interview.

Die Nachricht kam wenige Tage, nachdem ein russisches Klatschblatt erklärte, Alexandr Panaytov sei bereits intern ausgewählt worden, Russland beim 62. Eurovision Song Contest in der Ukraine zu vertreten. Channel One dementierte diese Meldungen und ließ verlauten, dass der Interpret für Kiew bislang noch nicht feststeht. Offenbar stehen fünf Kandidaten in der engeren Auswahl.

Fest steht momentan nur, dass der russische Kandidat intern vom russischen Fernsehen gewählt wird. Ob es nachträglich zu Problemen mit den Organisatoren in der Ukraine geben wird, die von ihrer Bannliste nicht abrücken möchten, wird sich zeigen. Diese behalten sich vor, nicht genehme Interpreten, die die Annexion der Krim unterstützen oder tolerieren, nicht zum Wettbewerb zuzulassen.

1 Kommentar:

  1. Hmm... Russland präsentierte die letzten Jahre seine Interpreten immer sehr spät. Ich vermute mal die haben jemanden am Start, der Probleme mit seiner Teilnahme machen könnte. Und bevor die EBU dann negativ auf Russland reagieren könnte und die dann so schnell keinen geeigneten Interpreten organisieren können (weil in Russland muss es schon jemand gescheites sein), präsentieren sie ihn heuer so früh ;-)

    AntwortenLöschen