Freitag, 27. Januar 2017

Polen: TVP verschiebt Finale um eine Woche nach hinten



Polen - Zwischen all die UK-Postings schieben wir fix eine Meldung von unseren östlichen Nachbarn aus Polen. Der Sender TVP hat heute erklärt, dass man aufgrund des großen Zulaufs an Bewerbungen das Finale des Vorentscheids "Krajowe Eliminacje" um eine Woche nach hinten verschiebt und die Deadline zum Einsenden ebenfalls um sieben weitere Tage verlängert.

Statt am 11. Februar wird der polnische Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2017 nun am 18. Februar übertragen. An den Eckdaten der Show selbst ändert sich nichts, das Teilnehmerfeld wird nicht aufgestockt. Bis zum 10. Februar können interessierte Interpreten ihre Bewerbungen weiterhin per E-Mail an eurowizja@tvp.pl bzw. per Post an das Senderzentrum in Warschau senden.

Im Finale von "Krajowe Eliminacje" wird zu jeweils 50% per Jury- und Televoting entschieden. Dieses Prozedere kommt erstmals seit der Auswahl 2009 zum Einsatz. Im Falle eines Gleichstandes zwischen der Wertung der Jury und der Zuschauer gewinnt der Publikumsliebling. TVP behält sich nach wie vor das Recht vor, eine Wildcard für den Vorentscheid zu setzen.

1 Kommentar: