Dienstag, 24. Januar 2017

Litauen: Es wird munter weiter getauscht



Litauen/Moldawien - ...und tschüss! Das musikalische Sterben in den Vorentscheiden Europas geht weiter. Nachdem wir vorhin schon einen Wechsel in der Line Up in Moldawien verkündet haben, zieht das Land zwischen Rumänien und der Ukraine noch einen Starter aus seinem Vorentscheid ab. Irina Kit wird aus nicht näher genannten Gründen ihren Titel "Baby do not cry" nicht performen, stattdessen rückt Samir Loghin mit "Glow" nach.

Auch in Litauen gibt es einen Rückzug zu vermelden. Aus privaten Gründen hat sich Ruslanas Kirilkinas vom Wettbewerb "Eurovizijos" abgemeldet. Eigentlich hätte er am Samstag in der vierten und letzten Vorrunde auftreten sollen, dieser Startplatz bleibt nun allerdings vakant. Damit verbleiben in dieser Vorrunde nur noch elf Kandidaten, darunter Aistė Pilvelytė.

Der litauische Vorentscheid läuft bereits seit drei Wochen nach einem bewährten Prinzip ab, alle Vorrunden werden im Vorfeld aufgezeichnet und von den Juroren bewertet, am Ausstrahlungsabend werden die Stimmen der Zuschauer aufaddiert und somit ein repräsentatives Gesamtergebnis der Show erzeugt. Nach allen vier Vorrunden verbleiben 24 Kandidaten im Rennen um den Titel "Eurovizijos"-Sieger 2017.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen