Montag, 30. Januar 2017

Eurovision 2017: Kiew feiert Vielfalt



Ukraine - Das ukrainische Fernsehen NTU lädt in dieser Woche zum großen Delegationentreffen in die Hauptstadt Kiew ein. Morgen Mittag findet die sogenannte Allocation Draw, sprich die Einteilung der Halbfinalisten in ihre jeweiligen Shows statt. Heute treffen sich die Delegationen und Verantwortlichen der EBU und des Produktionsteams erstmals um grundlegende Informationen auszutauschen.

Darunter war u.a. auch die Präsentation des Slogans und des Visual Keys des Wettbewerbs. Aus "Come together" wurde nunmehr der Slogan "Celebrate diversity", die bedeutungsschwangere Phase unter der die drei Shows im Mai stehen, kann man nach Belieben auslegen. Auch das Logo bzw. das visuelle Erscheinungsbild der Show wurde heute in Kiew vorgestellt.

Morgen geht es mit den offiziellen Präsentationen weiter, zunächst erfolgt die Übergabe der Insignien von Vertretern der schwedischen Hauptstadt Stockholm an Vitali Klitschko, dem regierenden Bürgermeister Kiews, im Anschluss daran erfolgt die Auslosung der Halbfinalisten. Die Schweiz ist bereits im zweiten Semifinale gesetzt, zudem wird Deutschland in diesem Halbfinale abstimmen.

Kommentare:

  1. Schlichter aber passender Slogan, wie die letzten Jahre auch. Und beim Logo hat man sich wohl von Gabrielas "Blumenkohlkette" inspirieren lassen :D

    AntwortenLöschen
  2. Die Farben gefallen mir komischerweise!
    Der Slogan wirkt wie ne Kopie der letzten Jahre. Und ob er zur schwulenfeindlichen Ukraine passt? ;-)
    Man versucht zumindest was zu ändern! Ist doch schon mal was :D

    AntwortenLöschen
  3. mir gefällt die farbkombination sehr :) dieses neonrot passt zum lila/blauen hintergrund irgendwie :)

    am besten aber gefällt mir der slogan! gerade zur heutigen zeit passt er wie arsch auf eimer auch wenn er von der Ukraine kommt :D

    AntwortenLöschen