Freitag, 6. Januar 2017

Deutschland: Unsere Fünf für Kiew



Deutschland - "Heureka! Unser Team freut sich: Wir präsentieren beim deutschen Vorentscheid fünf spannende Kandidatinnen und Kandidaten, die uns in intensiven Studiosessions musikalisch und mit ihrer Performance überzeugt haben und sehr unterschiedlich sind. Ich bin neugierig, für wen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer entscheiden werden.", mit diesen Worten wird ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber heute Morgen auf Eurovision.de zitiert.

Die fünf Kandidaten für den deutschen Vorentscheid stehen fest. Aus 2.000 Bewerbern wurden zunächst knapp über 30 ausgewählt, die eingehend auf ihre Song Contest-Tauglichkeit überprüft wurden. Herausgekommen sind dabei nun die unten stehenden fünf Kandidaten, die eigens für den Vorentscheid komponierte Songs im Finale am 9. Februar singen werden. Moderiert wird die Show von Barbara Schöneberger.

1. - Axel Maximilian Feige (28) aus Hamburg
Wie es auf Eurovision.de heißt, arbeitet Feige in Hamburg als freischaffender Musiker und lernte bereits als Kind Fagott- und Klavierspielen. Mit 15 Jahren gründete er seine erste Band und spielt derzeit in mehreren Bands wie Absolem Max und Diazpora. Im Februar, passend zum Vorentscheid erscheint ein Album der Band.

2. - Felicia Lu Kürbiß (21) aus Freilassing
Auch die Berchtesgadenerin spielt Klavier und arbeitet selbstständig als Songwriterin. Einzuordnen ist sie nach eigenen Aussagen im Genre des Elektropops und veröffentlicht aktiv auf Youtube eigene Songvideos. 2014 stand sie bereits im Finale der Castingshow "Rising Star".

3. - Helen Nissen (20) aus Hollingstedt
Die 20jährige geht derzeit noch im Norden Schleswig-Holsteins zur Schule. Erste Liveerfahrungen sammelte sie im Rahmen der Travemünder Woche in Zusammenarbeit mit dem NDR. Sie spielt Gitarre und gibt regelmäßig mit ihrem Bruder kleine Konzerte.

4. - Isabella Lueen (25) aus Berlin
Isabella "Levina" Lueen pendelt zwischen ihrer Heimatstadt Berlin und London. Sie studiert dort Music Management am London College of Music und schreibt eigene Soul- und Popsongs. Bereits mit neun Jahren erhielt sie ihren ersten Gesangs- und Klavierunterricht und spielte später in Kindermusicals mit.

5. - Wilhelm "Sadi" Richter (19) aus Dortmund
Sadi studiert in Essen und gibt sich als Jazzmusiker, spielt ebenfalls Klavier, Bass und Schlagzeug. So tritt er regelmäßig in Clubs auf und war bereits als 15jähriger als Teil der Show "Shooting Stars" als Gesangstrainer von Sylvie Meis im Dienst.

Welcher dieser fünf Newcomer Deutschland beim 62. Eurovision Song Contest in Kiew vertreten wird, entscheidet sich am 9. Februar beim deutschen Vorentscheid. Die Jury der Show, die aus Lena, Tim Bendzko und Florian Silbereisen besteht, hatte bei der Auswahl der Kandidaten ein großes Mitspracherecht, wird beim Vorentscheid jedoch nur kommentieren. Entschieden wird allein per SMS- und Televoting.

Update [07.01.17]: Wie überliefert ist, wird es kein breit gefächertes Songrepertoire für die Künstler geben, die fünf Kandidaten haben nur zwei Titel. Diese werden auf die Stimme des jeweiligen Interpreten zugeschnitten, das Gerüst bleibt jedoch erhalten. Und somit bleibt der beeindruckende Aufruf des NDR wieder einmal nur ein Sturm im Wasserglas, insbesondere weil alle Kandidaten nach dem ersten Sichten mehr oder weniger keine Ecken und Kanten aufweisen.

Kommentare:

  1. ich bin mal ehrlich (so ehrlich wie man als bitch halt ist) und sage, dass ich mir iwie alle 5 nicht auf der ESC-bühne vorstellen kann...?

    ich habe interviews gelesen und die videos geschaut und alle sind mir zu "singer/songwriter" die für den deutschen markt zugeschnitten sind aber das "internationale" feeling bleibt aus

    klingt zwar jetzt erstmal böse aber ich lass mich im endeffekt dann doch gerne positiv überraschen wenn die lieder rauskommen :D

    AntwortenLöschen
  2. Singen können Sie alle, das beruhigt mich schon mal :D
    Am ehesten wäre ich heute für Sadi, gib dem ne geile Ballade und das könnte was werden.
    Frage ist ob für ihn der richtige Song dabei sein wird, der jetzige Modus nach dem durchstöbern der Facebookkommentare verwirrt mich nämlich ein wenig :D
    Hoffe wir erfahren dazu bald mehr.

    AntwortenLöschen
  3. Hmm... alles so unscheinbare Kandidaten, die auf einer internationalen Bühne nichts zu suchen haben! Muss Georgii da Recht geben!

    Am ehesten sehe ich (aktuell und erster Eindruck) auch eher Sadi beim ESC. Aber SVW1899 mit nem Uptempo-Song, da es für Deutschland eher untypisch ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir könnten zur Abwechslung auch einfach mal was Konkurrenzfähiges zum ESC schicken, ist in der heutigen Zeit für Deutschland ja auch eher untypisch :D

      Löschen
    2. Hahaha diese Option wäre definitiv besser als mein Vorschlag :-P

      Löschen
  4. Mir geht es da total ähnlich wie euch, kann mir die 5 irgendwie gar nicht so wirklich auf der Bühne vorstellen, aber geben wir denen mal eine Chance und schauen was für Songs geschrieben wurden, vielleicht ist ja einer dabei der ganz ESC tauglich ist.

    AntwortenLöschen
  5. damals konnte ich mit Lena auch nichts anfangen als ich sie zum ersten Mal sah , Sadi , Helene und der Kürbiß sind stimmlich sehr gut die anderen beiden gehen irgendwie unter auch in anderen Foren man muss erst die Songs hören um zu Urteilen momentan sehe ich die 3 genannten vorne

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt hab ich erst mitbekommen das alle Fünf Kandidaten die gleichen 2 Songs singen nur in anderen Versionen schade da hätte ich mir mehr Einfall gewünscht, naja aber mal abwarten wie das laufen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha echt jetzt?! Wusste ich selber auch nicht xD
      Danke für die Info!

      Löschen