Freitag, 20. Januar 2017

Breaking News: Landessprache für Weißrussland!



Weißrussland - Sie haben es getan! Die weißrussischen Zuschauer und Juroren haben das sympathische Duo der Navi Band zum Eurovision Song Contest gewählt und damit wird Belarus erstmals mit einem Titel auf Weißrussisch vertreten. Mit "Historyja majho žyccia" ("Die Geschichte meines Lebens") bringen die Weißrussen einen sehr sympathischen Beitrag.

Das Ergebnis des weißrussischen Vorentscheids (Jury- und Televoting):
01. - 018 (12+06) - Navi Band - Historyja majho žyccia
02. - 015 (10+05) - Nuteki - Take my heart
03. - 013 (06+07) - Anastasiya Sheverenko - We'll be together
04. - 012 (00+12) - Provokatsiya - My love
05. - 012 (02+10) - Napoli - Let's come together
06. - 010 (07+03) - Nikita Hodas - Voices in my head
07. - 009 (01+08) - Yuliya Korenyuk - Children of the world
08. - 008 (08+00) - Isaac Nightingale - On the red line
09. - 007 (05+02) - Aleksandra Tkach - Be stronger
10. - 007 (03+04) - Angelica Pushnova - We should be together
11. - 004 (04+00) - Vladislav Kurasov - Follow the play
12. - 001 (00+01) - Kattie - Wild wind
13. - 000 (00+00) - Lermont 'n Julic - Heartbeat

Die Band setzt sich zusammen aus Lockenkopf Artem Lukyanenko und Sängerin Ksenia Zhuk und ist in Weißrussland als Indie-Popband bekannt. Die Gruppe fand sich 2013 in Minsk zusammen und veröffentlichte all ihre Titel bislang auf Weißrussisch. 2014 entstand ihr erstes Album "Soncam sahretyja", seit 2015 gehörte die Gruppe zum Inventar des weißrussischen Vorentscheids und bringt nun erstmals in der Geschichte des Landes eine landessprachliche und wie ich finde, sehr sympathische Nummer in Kiew zum Vortrag.

Navi Band - Historyja majho žyccia

Kommentare:

  1. Klasse Entscheidung, das hat echte Finalchancen!

    AntwortenLöschen
  2. Langweiliges Lied! Das Publikum wollte was anderes, das wird bestimmt noch nicht das letzte Wort sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit 2014 war es aber immer das letzte Wort. Und den Mist, den die Televoter favorisierten, wird bestimmt Lukaschenko auch nicht nach Kiew schicken wollen.

      Löschen
  3. Schade um Nuteki :( Aber wenigstens die Landessprache :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte auch lieber Nuteki gehabt, aber schlecht sind die nicht

      Löschen
  4. Gefällt mir echt ganz gut, das Weißrussische passt perfekt zum Song. 2 gute Wahlen heute, ein guter Start in 2017! :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh Gott!!! Die haben zwar Wiedererkennungswert und das Lied geht ins Ohr, aber mein Fall ist es nicht! Zu altmodisch das Ganze!

    AntwortenLöschen
  6. Um ehrlich zu sein ist es die beste Entscheidung, die sie treffen konnten mit dem Lied. Solche Folk-Lieder sind ja aktuell wieder im kommen.

    Bis jetzt mein favorit von den drei ausgewählten Liedern.

    AntwortenLöschen