Montag, 5. Dezember 2016

News-Splitter (531)



Portugal - Portugal kehrt nach einjähriger Kreativpause zum Eurovision Song Contest zurück und wird, so die Meldung des Senders RTP demnächst sein neues Konzept für das Festival da Canção vorstellen. Bislang hielt sich der Sender sehr bedeckt, was das überarbeitete Auswahlverfahren für Kiew angeht. Zuletzt war Portugal 2015 mit Leonor Andrade vertreten, mit "Há um mar que nos separa" schied es jedoch im Semifinale aus.

Armenien - In einer weiteren Show des armenischen Vorentscheids "Depi Evotesil" wurden weitere Kandidaten aus der Castingshow gekickt. Sechs Interpreten sind noch im Rennen. Namentlich sind dies Marta Kirkosian im Team Anush, Lucy im Team Aram mp3, Artsvik im Team Essai, Egine im Team Hayko, Syuzanna Melqonian im Team Inga und Vahe Aleksanian im Team Iveta. Die übrigen Kandidaten wurden vom jeweiligen Teamchef aus dem Wettbewerb gekegelt.

Schweiz - Die Schweiz hat seine sechs Finalisten für den nationalen Vorentscheid am 5. Februar gefunden. Mit dabei ist u.a. die Band Timebelle aus Bern, die 2015 hinter Mélanie René den zweiten Platz beim Vorentscheid belegt hat. 

Die Teilnehmer des Schweizer Vorentscheids 2017:
01. - Freschta - Gold
02. - Ginta Biku - Cet air la
03. - Michèle - Two faces
04. - Nadya - The fire in the sky
05. - Shana Pearson - Exodus
06. - Timbelle - Apollo

Nicht geschafft hat es hingegen die moldawische Sängerin Lidia Isac, die ihr Land beim Eurovision Song Contest in diesem Jahr vertreten hat und im Semifinale ausschied. Insgesamt hatte die Schweiz die Wahl aus 167 Bewerbungen, die beim Online-Vorentscheid von SRF/RTR eingesendet wurden. Wie viele Beiträge bei RTS und RSI eingegangen sind, ist nicht bekannt.

Slowenien - Und auch das slowenische Fernsehen RTVSlo hat seine Kandidaten vorgestellt. Am 17. und 18. Februar finden in Ljubljana zwei Semifinals mit jeweils acht Kandidaten teil. Mit dabei sind einige bekannte Gesichter wie Omar Naber (2005) und Amaya alias Maja Keuc. Auch Lea Sirk, Alya, Nika Zorjan und Raiven kennt man von der slowenischen EMA.

Die Teilnehmer des 1. Semifinals am 17. Februar:
01. - Amaya
02. - King Foo
03. - Lea Sirk
04. - Nika Zorjan
05. - Omar Naber
06. - Sell Out
07. - Tosca Beat
08. - Zala Đurić Ribič

Die Teilnehmer des 2. Semifinals am 18. Februar:
01. - Alya
02. - BQL
03. - Ina Shai
04. - Kataya & Duncan Kamakana
05. - Nuška Drašček
06. - Raiven
07. - Tim Kores Kori
08. - United Pandaz & Arsello feat. Alex Volasko


Das Finale des slowenischen Vorentscheids soll am 24. Februar stattfinden. Im Finale werden sechs regionale Juroren eingeführt, die insgesamt 252 Punkte verteilen können. Alle Einzelheiten zum slowenischen Vorentscheid folgen in Kürze.

1 Kommentar:

  1. @Schweiz: Timebelle liefert wieder ab. Zwar nicht ganz so stark wie "Singing about live" aber "Apollo" ist definitiv die beste Wahl.

    @Slowenien: Hoffe bei Maja auf ein ähnliches Kaliber wie "No One". Immer noch einer der besten slowenischen Titel.

    AntwortenLöschen