Donnerstag, 8. Dezember 2016

Eurovision 2017: Kiew bleibt Ausrichter der Eurovision!



Ukraine - Die 43 Delegationen reisen im nächsten Jahr definitiv nach Kiew. Die Europäische Rundfunkunion bestätigte, dass die Ukraine als Ausrichter des 62. Eurovision Song Contest fixiert wird, trotz aller anders lautenden Meldungen in den letzten Tagen. Die Aussage fiel im Rahmen eines Treffens von EBU-Delegierten mit den Executive Producers des Wettbewerbs, Oleksandr Kharebin und Viktoria Romanova.

In den letzten Wochen und Monaten wurde viel darüber spekuliert, ob die EBU der Ukraine den Wettbewerb eventuell abnehmen und an ein Drittland vergeben würde, da die Entwicklungen in der Ukraine hinter den erwarteten Fortschritten rund um die Organisation des Wettbewerbs liegen. Kharebin erklärte, den Zeitplan einhalten zu wollen und auf einem guten Weg zu sein, dass die Ukraine sämtliche Auflagen erfülle.

Der Eurovision Song Contest wird vom 9. bis 13. Mai im International Exhibition Centre in Kiew stattfinden. Für den Wettbewerb haben sich neben dem Gastgeber Ukraine insgesamt 42 Länder angemeldet, darunter erneut Australien und auch Russland, das in den vergangenen Wochen vermehrt als möglicher Ausrichter diskutiert wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen