Mittwoch, 21. Dezember 2016

Eurofire's Adventskalender (21): Österreich



Österreich - Am Weihnachtsabend 1818 fiel in Oberndorf an der Salzach die Orgel der St. Nikolaikirche aus, Komponist Xaver Gruber musste sein Lied "Stille Nacht" auf der Gitarre vortragen. Dies gilt als Geburtsstunde besagten Weihnachtsliedes. Und allgemein haben die Österreicher eine ganze Reihe schöner Traditionen rund um die Weihnachtszeit, nicht nur den Nikolaustag am 6. Dezember

Der österreichische Adventskranz hatte ursprünglich 24 Kerzen, heute sind es nur noch vier, alle in der gleichen Farbe, ein traditioneller Kranz besteht hingegen aus drei lilafarbenen und einer rosafarbenen Kerze. Am 4. Dezember ist Barbaratag, an diesem Morgen werden Zweige von Kirschbäumen oder Forsythien abgeschnitten und in eine Vase gestellt. Blühen diese bis zum Heiligabend, bedeutet dies Glück und Gesundheit für die Familie. 


Auch das Backen hat in Österreich große Tradition, zu den bekanntesten Mehlspeisen gehören natürlich die Vanillekipferl, kleine Halbmonde aus Vanilleteig, Zimtsterne, Lebkuchen und Kokosbusserl. Am Heiligabend sind vor allem Karpfen, gefüllte Puten oder Gänse, Würstchen und kalte Platten sowie Fondue die Klassiker. In Tirol isst man auch gern eine Nudelsuppe mit Fleischeinlage.

Fröhliche Weihnachten, Österreich!


Zoë - La nuit des merveilles

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen