Samstag, 24. Dezember 2016

Eurofire: Weihnachtsgruß 2016


Normalerweise kommen an dieser Stelle die lieb gemeinten Weihnachtsgrüße, ein paar schöne Worte und die optimistische Versprechung, dass der Eurovision Song Contest 2017 mit Sicherheit ein paar neue Perlen in der Geschichte des Wettbewerbs hinterlassen wird. Bestimmt wird der Song Contest, wegen dem wir alle hier online sind und Kommentare hinterlassen oder uns einfach nur informieren, ein guter Jahrgang. 2016 war in der Hinsicht ja auch ein gutes Jahr.

2016 war aber auch ein Jahr, in dem wir viele schlimme Bilder gesehen haben, von Krieg, Terrorismus, Zerstörung und einem anhaltenden Rechtsruck, nicht nur in Deutschland. Die Europäische Rundfunkunion behält sich vor, eine unpolitische Institution zu sein und der Song Contest soll es ebenfalls sein. Leider zeigen auch die Saubersten unter uns, dass sie dreckige Wäsche im Keller haben und die heile Welt, die uns im Mai für vier Stunden vorgespielt wird, nicht immer die ganze Wahrheit ist.

Wenn es so etwas wie Schicksal gibt, dann hat es dieses mit dem Jahr 2016 nicht gut gemeint. Ich persönlich habe auch schon bessere Zeiten erlebt als die zurückliegenden Monate. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern, dass sie positiv in die Zukunft blicken mögen und sich nicht von diesem Jahr entmutigen lassen. Eines Tages kommen auch die guten Zeiten wieder zurück, auch wenn dies noch dauern wird. Eurofire wünscht frohe Weihnachten.

Kommentare:

  1. Da hast du Recht! Das Jahr 2016 war wirklich welttechnisch furchtbar! Es bringt ja auch nichts für einige Tage im Jahr das alles wegzublenden und mit seiner Familie aud Friede, Freude, Eierkuchen zu tun. Ich finds wichtig nicht wegzuschauen! Gut, dass du es ansprichst! Ich hoffe das wird sich alles nächstes Jahr zumindest etwas "positivieren"! Weil realistisch gesehen halte ich es nicht für machbar, dass 2017 das Jahr des Friedens wird!

    Dennoch: Frohe Weihnachten an Alle!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wahre Worte. Natürlich gibt es jedes Jahr irgendwelche schlimmen Ereignisse, aber 2016 hat das noch einmal sehr deutlich gezeigt. Trotzdem frohe Weihnachten an euch alle!

    AntwortenLöschen