Freitag, 30. September 2016

News-Splitter (525)



Schweden - Das schwedische Fernsehen SVT hat heute die Moderatoren des Melodifestivalen 2017 präsentiert. Neben Clara Henry werden auch die ehemaligen Vorentscheidungsteilnehmer David Lindgren und Hasse Andersson die Shows moderieren. SVT hat, in guter Tradition, vier Vorrunden, eine Andra Chansen-Trostrunde und das Finale am 11. März festgelegt. Momentan sucht die SVT-Jury aus 2.478 Einsendungen die passendsten Titel für die Liveshows.

Großbritannien - Am Dienstag fand in der Westminster Abbey in London eine Gedenkfeier für Sir Terry Wogan statt. Der langjährige und zum Ende seiner Laufbahn immer zynischer gewordene, Terry starb am 31. Januar im Alter von 77 Jahren. Die Gedenkfeier, zu der diverse britische Promis kamen, markiert das 50jährige BBC-Jubiläum von Terry Wogan, der zwischen 1980 und 2008 für Großbritannien den Eurovision Song Contest kommentierte und ihn 1998 aus Birmingham auch moderierte. Neben dem Song Contest kannten ihn viele Radiohörer aus seiner Morning Show bei BBC Radio 2. Die BBC zeigt heute Abend eine Dokumentation über Terry Wogan.

Russland - Offiziell, so bestätigte der russische Sender RTR, habe man noch nicht mit der Suche nach einem Repräsentanten für den Eurovision Song Contest in Kiew begonnen, dennoch kursieren bereits die ersten Namen durch's Netz. So gilt momentan Alexander Panayotov als aussichtsreicher Kandidat, Russland zu vertreten. Panayotov, der 2005 gemeinsam mit Alexey Chumakov und "Balalaika" Fünfter im Vorentscheid wurde, probierte es bereits mehrfach, nahm darüber hinaus bei Popstars und "Russian Idol" teil und ist momentan bei "The Voice of Russia" zu sehen.

Bulgarien - Das bulgarische Fernsehen BNT hat erneut sein Bestreben, am Eurovision Song Contest 2017 teilzunehmen, bekräftigt. Bulgarien steht damit auf der vorläufigen Teilnehmerliste für Kiew, ein Rückzug dürfte angesichts des vierten Platzes von Poli Genova auch sehr unwahrscheinlich sein. Die bulgarische Delegation wartet noch auf den finalen Beschluss der Senderdirektion, Pläne zu einem eventuellen Vorentscheid bzw. einer internen Auswahl wurden aus Sofia noch nicht überliefert. Bulgarien kehrte 2016 nach zweijähriger Pause zum Wettbewerb zurück. 

Niederlande - Am 6. November werden in der Ahoy Hall in Rotterdam wieder die MTV Europe Music Awards vergeben. In den regionalen Kategorien sind einige Eurovisionsteilnehmer nominiert, für die derzeit noch abgestimmt werden kann. Unter anderem sind Douwe Bob als "Best Dutch Act" und Laura Tesoro in Belgien nominiert. Außerdem können sich Amir aus Frankreich, Francesca Michelin sowie Cleo und Vorentscheidungszweite Margaret aus Polen Chancen auf den Award.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen