Montag, 19. September 2016

Mazedonien: MRT im kommenden Jahr wieder dabei


Mazedonien - Die Eurovisionskarte füllt sich langsam, heute bestätigte auch das mazedonische Fernsehen MRT, dass es wieder am Eurovision Song Contest teilnehmen wird. Mazedonien schied in Stockholm mit Kaliopi aus, der selben Künstlerin, die dem Land 2012 den bisher letzten Finaleinzug schenkte.

Wie genau der Vertreter der Ehemaligen Jugoslawischen Republik Mazedonien ermittelt werden soll, gab der Sender noch nicht preis, nähere Einzelheiten aus Skopje sollen in den kommenden Wochen folgen. Aus dem ehemaligen Jugoslawien stehen noch die Bestätigungen aus Serbien, Montenegro sowie die (finale) Absage Bosnien-Herzegowinas aus.

Mazedonien gab sein Debüt 1998 beim Eurovision Song Contest in Birmingham mit Vlado Janewski. Im Laufe der Jahre belegte Mazedonien primär mittelmäßige Platzierungen. Bis heute hat das Land nicht einmal die Top Ten im Finale erreicht, seit 2008 schaffte es Mazedonien nur 2012 mit Kaliopi ins Finale.

Kommentare:

  1. Mich wundert die (vor allem schnelle) Zusage aus Mazedonien! Gerade weil die sich die letzten Jahre so viel Zeit mit einer Entscheidung ließen und heuer wieder nicht ins Finale gekommen sind.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte eigentlich sogar mit einer Absage gerechnet. Zum Glück sind sie wieder dabei :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich super und überrascht mich auch. Kaliopi war ja für die ein Plan B. Da können sich andere Länder ein Beispiel daran nehmen ;)

      Löschen
    2. Seit der Zusage für den diesjährigen JESC war mir eigentlich klar, dass Mazedonien teilnimmt.

      Löschen