Samstag, 9. Juli 2016

Bundesvision: ProSieben setzt Wettbewerb 2016 aus



Deutschland - Der Bundesvision Song Contest wird in diesem Jahr tatsächlich nicht stattfinden. Wie die TV Wunschliste berichtet, hat ein ProSieben-Sprecher bestätigt, dass der Wettbewerb zumindest in diesem Jahr ausgesetzt wird. Ob dies nach dem Ausscheiden von Stefan Raab aus dem Senderkonzept nun ein endgültiges Ende für die Show bedeutet, ist jedoch nicht fix.

Letzter Bundesvision-Würden-
träger: Mark Forster
Es darf jedoch davon ausgegangen werden, dass der Wettbewerb im vergangenen Jahr auch der letzte dieser Art gewesen ist. ProSieben hat nach dem Weggang von Raab im Dezember versucht, einige Konzept modifiziert weiterzuführen, darunter die Pokerstars-Nacht und "Schlag den Star", wo nunmehr zwei Prominente antreten, moderiert wird die Show von Elton. Der Bundesvision Song Contest wurde 2005 von Stefan Raab entwickelt, nachdem Max in Istanbul nur den achten Platz belegte.

Der Wettbewerb war eine Anlaufstelle für bereits etablierte Bands und Künstler sowie für absolute Newcomer, die teilweise große Überraschungserfolge einfuhren. Der letzte Bundesvision Song Contest fand am 29. August 2015 in der ÖVB-Arena in Bremen statt und wurde von Mark Forster mit "Bauch und Kopf" gewonnen. Schon in der Abmoderation ließ ProSieben durchblicken, dass es keine Bundesvision 2016 in Rheinland-Pfalz geben werde...

1 Kommentar:

  1. Eigentlich traurig, zumal der Wettbewerb in den letzten Jahren wieder interessant wurde und immer mehr bekannte Gesichter sich dem Wettbewerb stellten!

    AntwortenLöschen