Samstag, 4. Juni 2016

Ukraine: Kiew plant Renovierung nach Eurovisionszuschlag



Ukraine - Die Website realty.ua meldet, dass die Stadt Kiew eine großangelegte Renovierung der Innenstadt starten wird, sollte die ukrainische Hauptstadt den Zuschlag für den Eurovision Song Contest 2017 erhalten. Zentraler Punkt der geplanten Baumaßnahmen ist der Maidan, der Unabhängigkeitsplatz inmitten des Stadtzentrums, der in den letzten Jahren überansprucht wurde und eine Sanierung dringend nötig hat.

Die Stadtverwaltung möchte den Platz mit dem Unabhängigkeitsdenkmal Maidan Nesalechnosti, der u.a. 2004 Schauplatz der Orangenen Revolution war, neu gestalten. Unter anderem soll neben der Modernisierung auch ein Brunnen installiert werden, der abends beleuchtet werden soll, zusätzlich soll das Gelände weitflächig mit kostenlosem WLAN ausgestattet werden. Kiew hat derzeit die besten Chancen, den Eurovision Song Contest auszurichten.

Kiew bewirbt sich mit dem Olympischen Sportkomplex, das u.a. schon das Finale der Fußball-Europameisterschaft 2012 ausgetragen hat. Zudem stehen als Back Up der alte Sportpalast zur Verfügung, in dem 2005 der Eurovision Song Contest stattfand und falls alle Stricke reißen das International Exhibition Centre. Das Messegelände ist alljährlich Gastgeber der Landwirtschaftsmesse AGRO. Erste Grundlagengespräche zwischen der EBU und NTU wurden bereits abgehalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen