Dienstag, 21. Juni 2016

Frankreich: Sommeranfang und Nordirland-Spiel



Frankreich - Heute ist kalendarischer Sommeranfang und leider bislang immer noch nur auf dem Papier. Und die Saure-Gurken-Zeit beim Eurovision Song Contest setzt sich munter fort. Zumindest gibt es heute wieder ein Fußballspiel in Frankreich mit deutscher Beteiligung. In Gruppe C geht es um 18 Uhr in Paris für Deutschland um den sicheren Einzug in das Achtelfinale - gegen Nordirland.

Kleines Land, aber immer
wieder unterhaltsam: Island
Richten wir den Blick noch einmal kurz auf den Eurovision Song Contest, dort fehlen nämlich, wohl auch wegen der EM als Hauptthema bei vielen Rundfunkanstalten einige Bestätigungen von Nationen, die sich jedes Jahr euphorisch mit dem Wettbewerb beschäftigen. Da wäre zum einen Island, das sich momentan in einer äußerst günstigen Position bei der EM befindet. Gegen Portugal souverän unentschieden gespielt, gegen Ungarn unglücklich 1:1 gespielt. Da ist es klar, dass die Isländer, von denen sich rund 10% momentan in Frankreich befinden, derzeit lieber darauf konzentriert sind.

Beim Song Contest lief es zuletzt ohnehin nicht gut. Nach Yohanna im Jahr 2009, die hinter Alexander Rybak zu hervorragenden Zweitplatzierten avancierte, kamen zwar bis 2014 alljährlich Finalteilnahmen, diese endeten jedoch maximal auf Platz 15 (mit Pollapönk in Kopenhagen). Die langweilige Nummer von María Ólafsdóttir und in diesem Jahr das überraschende Ausscheiden von Greta Salóme brachten den Sender RÚV in Bedrängnis, vielleicht doch etwas am Konzept zu ändern. Aus Reykjavik gibt es bisher keinerlei Meldung.


Die Woche der Entscheidung
in Großbritannien
Die BBC "intends to participate" hieß es vor einer Woche, die offizielle Bestätigung über die Teilnahme in der Ukraine soll im Herbst erfolgen. Warum so zögerlich? Schließlich hatten die Briten in diesem Jahr mit ihrem Vorentscheid alles richtig gemacht. Die Skepsis der Briten an Europa ist allerdings deutlich spürbar, morgen findet das Brexit-Votum auf der Insel statt. Das Ergebnis dürfte ähnlich knapp ausfallen, wie damals bei dem Versuch, Schottland in die Unabhängigkeit zu führen. Allerdings lässt das aufkeimende Eurovisionsintresse in GB keinen Zweifel daran, dass die BBC auch 2017 wieder dabei ist.

Ähnlich verhalten ist die Resonanz bisher in Osteuropa. Insbesondere Litauen, dass für gewöhnlich bereits in Kürze mit seinen 47 Vorrunden starten müsste und das mit Donny Montell die beste Platzierung seit 2006 einfuhr, müsste eigentlich ganz vorne mit dabei sein, wenn es um die Teilnahme 2017 geht. Zudem ist das Land nicht an der EM beteiligt, haben die LRT-Verantwortlichen Urlaub? Wir warten ab, Litauen liebt seinen Vorentscheid, der Rest Europas freut sich immer wenn er sich dem Ende neigt, aber ganz ohne wäre es irgendwie auch blöd.


Beim JESC erfolgreicher als
bei der Adults-Version: Malta
Malta ist auch noch so ein Land, das noch fehlt. Deren Interpretin Ira Losco wurde von den Juroren geliebt, beim Televoting schmierte sie regelrecht ab. Die kleine sonnige Insel, die Temperaturen um 28°C aufweist, auf die ich ziemlich neidisch bin, steckt allerdings auch in den Vorbereitungen zum Junior Eurovision Song Contest, der Ende November zum zweiten Mal dort stattfindet. Mit der Vorverlegung auf den Samstagnachmittag möchte die EBU auch Deutschland ins Boot holen. Sonst fand der Wettbewerb zum Sendeschluss des KiKa statt, nun hätten auch deutsche Kiddies die Möglichkeit sich international zu präsentieren. Die Frage ist nur, ob das Interesse in Deutschland überhaupt vorhanden ist...

Der arbeitnehmerunfreundliche Programmtipp:
Di., 21. Juni 2016 - 18:00 Uhr
Fußball-Europameisterschaft

 Nordirland vs.Deutschland 
live aus Paris, Kommentar: Tom Bartels


Die übrigen, ausstehenden Vorrundenspiele:

Mo., 21:00 Uhr - Gruppe B - 0:0  Slowakei vs. England  
Mo., 21:00 Uhr - Gruppe B - 0:3 -  Russland vs. Wales  
Di., 18:00 Uhr - Gruppe C  Ukraine vs. Polen 
Di., 21:00 Uhr - Gruppe D -  Kroatien vs. Spanien 
Di., 21:00 Uhr - Gruppe D  Tschechien vs. Türkei 
Mi., 18:00 Uhr - Gruppe F -  Ungarn vs. Portugal  
Mi., 18:00 Uhr - Gruppe F -  Island vs.Österreich 
Mi., 21:00 Uhr - Gruppe E -  Italien vs. Irland 
Mi., 21:00 Uhr - Gruppe E - Schweden vs. Belgien Belgien

1 Kommentar:

  1. Der JESC findet ab jetzt am Sonntagnachmittag statt und erstmals wird es kein Televoting geben. Ich weiß nicht, inwiefern das den Wettbewerb populärer machen soll...

    AntwortenLöschen