Donnerstag, 5. Mai 2016

Ukraine: Zwei Juroren plaudern über Favoriten



Ukraine - Irgendwie haben einige Juroren bzw. Rundfunkanstalten das Prinzip des verschwiegenen Juryauftrags bisher nicht verstanden. Nachdem SVT gestern bereits Wiktoria ausgetauscht hat, nachdem diese in den schwedischen Preview-Shows Punkte vergeben hat, ist nun ein Fall aus der Ukraine bekannt, bei dem zwei Juroren ihre Favoriten in Interviews kundgetan haben.

NTU veröffentlichte zwei Interviews, in denen die Sängerin Maria Burmaka u.a. Kroatien, Serbien, Lettland und Schweden als Favoriten benannte. Auch ihre Kollegin Lera Chachibaya benannte mit Frankreich, Spanien, Italien und Aserbaidschan ihre Favoriten. Ein ähnlicher Fall ist auch aus Mazedonien bekannt, wo Sängerin Anja Veterova ihre Favoriten benannte. Laut EBU-Reglement drohe den Kandidaten der Ausschluss von ihrer Jurytätigkeit.

Die nationale Jury eines Landes beim Eurovision Song Contest setzt sich aus fünf Menschen verschiedener Altersgruppen und Geschlechts zusammen, deren Qualifikation über das musikalische Laientum hinausgeht. Bis zum Ende des Finales des Eurovision Song Contests dürfen diese Mitglieder keinerlei Angaben zu ihren Favoriten machen. In Deutschland sitzen in diesem Jahr Sarah Connor, Anna Loos, Namika und The BossHoss in der Jury.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen