Donnerstag, 26. Mai 2016

Ukraine: Zusätzliche Ressourcen und Auswahlkriterien



Ukraine - Der ukrainische Premierminister Volodmyr Groysman betonte noch einmal, dass der Eurovision Song Contest 2017 definitiv in der Ukraine stattfinden wird. Er habe bereits zusätzliche finanzielle Ressourcen für die Ausrichtung vorgesehen und wünscht sich am ehesten, dass demokratisch über die Vergabe des Wettbewerbs an die jeweilige Stadt entschieden wird.

Einer Umfrage zufolge favorisieren 44% der befragten Ukrainer Lviv als Gastgeber für den Eurovision Song Contest 2017. Die Stadt im Westen der Ukraine ist Heimat von Ruslana, die ebenfalls vom Wettbewerb in Lviv träumt, jedoch der Hauptstadt Kiew die größten Chancen einräumt. Diese liegt mit 21% auf dem zweiten Platz. Bislang haben neben den beiden Städten auch Odessa, Dnipro und Cherson Interesse angemeldet.

Sämtliche Bürgermeister der genannten Städte sprechen sich für die Ausrichtung aus. "Es wäre die Gelegenheit zu zeigen, dass Cherson zu Europa gehört.", sagte Bürgermeister Wladimir Mykolaienko, dessen Stadt trotz der Nähe zur Halbinsel Krim ihre Solidarität zur Ukraine gezeigt hat. Nach derzeitigem Stand bietet allerdings lediglich die Hauptstadt Kiew alle Forderungen, die im Vergabekatalog der EBU berücksichtigt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen