Sonntag, 29. Mai 2016

Ukraine: Vinnitsa und Tscherkassy im Bewerbungspool



Ukraine - Als der Eurovision Song Contest 2011 in Deutschland stattfand haben sich zahlreiche Städte um die Ausrichtung beworben, neben Düsseldorf, das den Zuschlag am Ende erhalten hat, waren u.a. auch Köln, Berlin, Hamburg, München oder sogar Mannheim und Gera im Gespräch, ähnliche Szenen gibt es für 2017 in der Ukraine, wo neben Kiew auch andere Städte ihren Anspruch geltend machen.

Heute kam mit Vinnitsa die siebte Stadt hinzu, die gerne den Eurovision Song Contest zu sich holen möchte. Die Stadt mit rund 367.000 Einwohnern liegt rund 270km westlich von Kiew in der gleichnamigen Oblast und wirbt mit dem städtischen Fußballstadion als Austragungsort, welches eigens für den Wettbewerb mit einem Dach versehen werden soll. Ähnliche Bestrebungen gibt es auch aus Tscherkassy, südlich von Kiew, deren größte Halle jedoch gerade einmal 1.500 Plätze zählt.

Die Städte östlich des Dnjepr reagieren momentan sehr verhalten auf den Eurovision Song Contest, weder aus Charkow noch aus den besetzten Gebieten, etwa Donezk, gibt es momentan Bestrebungen, den Wettbewerb in die eigene Stadt zu holen. Wo der Eurovision Song Contest 2017 stattfinden wird, soll innerhalb von zwei Monaten entschieden werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen