Donnerstag, 5. Mai 2016

Tag 4: Aktuelles rund um den Song Contest



Europa - Nun kennen wir alle Pläne der Halbfinalisten für den diesjährigen Eurovision Song Contest und auch die Probe des jungen Schweden, der aufgrund schulischer Verpflichtungen noch in Südschweden weilt und erst in der nächsten Woche wieder nach Stockholm fliegen wird, der Jugendschutz schreibt es so vor. Aufsteiger des heutigen Tages ist die Ukraine. Jamala hat ihre Quoten von 22 auf 13/2. Deutschland kämpft unterdessen im hinteren Mittelfeld gegen Belgien, Österreich und Dänemark. Noch hinter San Marino positioniert sich Rykka mit ihrer blauen Tönung.

Ab morgen haben wir dann ganztägig zu tun, in den nächsten 48 Stunden gibt es die kompletten Semifinals und die ersten Big Five-Proben zu sehen. Und es gibt natürlich auch noch einige Nachrichten vom Song Contest, die nichts mit den aktuellen Proben zu tun haben. So hat das kosovarische Fernsehen RTK trotz des Flaggendebakels mit der Europäischen Rundfunkunion die Ausstrahlung des Wettbewerbs im Hauptprogramm angekündigt, während man auf Grönland und den Färöer Inseln auf das dänische Fernsehen zurückgreifen muss, wie Eurovoix.com meldet. 

Zudem gab der schwedische Sender SVT nähere Einzelheiten zum Interval-Act des zweiten Semifinals bekannt. Unter dem Motto "Man meets machine" sollen erstmals seit der Kreatur, die die lettische Band Cosmos 2006 auf die Bühne schleppte, Roboter eine Funktion beim Eurovision Song Contest erfüllen. Der besagte Roboter, der während der Televotingabstimmung die Zuschauer begeistern soll, wurde übrigens von der deutschen Firma KUKA in Augsburg hergestellt, die unter anderem auch für das Legoland Günzburg tätig ist.

Und der ORF lässt in einer Pressmeldung verlauten, dass nach den positiven Eindrücken im letzten Jahr wieder alle drei Shows des Eurovision Song Contests per Twitter im Videotext kommentiert werden können. Für die Anzeige auf ORF-Tafel 780 während der Show soll bei Twitter der #ESC16TXT gepostet werden, anschließend wird die Teletext-Redaktion des ORF ausgewählte Beiträge veröffentlichen. Eine genaue Erklärung erhält der Zuschauer auf der Videotext-Tafel 781.


Vom Vortage, Norwegen reist in Oslo ab | Ivan reist im Globen umher
Der größte türkische ESC-Moment der letzten Jahre | Eneda Tarifa stand heute im Schatten

Kommentare:

  1. Ich würde gerne wissen, wo du die Wettquoten her hast, ich habe bis jetzt nur Quoten gefunden, wo Rykka um Platz 37 ist und vor San Marino... Wie kommst immer darauf, dass die Schweiz das Schlusslicht bildet? LG aus Spanien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.oddschecker.com/tv/eurovision/winner

      Löschen
    2. Bei mir steht die Schweiz, wie oben beschrieben, vor San Marino. Aber danke :)

      Löschen
  2. Warum hat man nicht einfach die Big5 wie Frans schon in den ersten vier Tagen proben lassen? An den Hotelkosten solls ja hoffentlich nicht scheitern...

    AntwortenLöschen
  3. Oh, in der letzten Zeit habe ich hier gar nicht mehr wirklich reingeschaut... ich bin auf jeden Fall auf die Probe von Jamie gespannt, obwohl es wahrscheinlich keine großen Änderungen gibt. Positiv überrascht haben mich heute vor allem die Georgier, denn der Song gefällt mir immer besser und diese hektischen Blinklichter mit der Pyro sind total passend und toll :D
    Weißrussland hat auch eine gute Idee gehabt (die Hologramme) um Ivan's FKK-Traum zu erfüllen xD
    Armenien fand ich auch ziemlich gut und Russland sowieso. Mal sehen, was die kompletten Proben noch bringen ^^

    AntwortenLöschen