Dienstag, 3. Mai 2016

Tag 2: Ein österreichischer Blumengruß



Österreich - Ganz brav und in einem pastellfarbenen Kleid á la Sissi kam die österreichische Sängerin Zoë daher. Sie ist eine ganz niedliche Sängerin, die sich total freut, dass sie sich den Traum vom Eurovision Song Contest erfüllen kann und bringt diese positiven Vibes auch auf der Bühne rüber, wo sie vor einer Blumenwiese singt, über die Schmetterlinge fliegen und am Ende ein Regenbogen strahlt.  Dabei steht sie auf Kopfsteinpflaster, das auf dem Bühnenboden angedeutet ist.

Die im Wind wehenden Blümchen im Hintergrund erinnern an den sphärischen Hintergrund von Flor-de-Lis für Portugal vor, farblich ist man allerdings ganz schön nah an der tschechischen Backgroundinszenierung. Beim späteren Durchgang setzte zudem noch die Windmaschine ein. Die kleine Lolita lebt ihren Titel und die Fans in Stockholm dürften die Österreicherin feiern, insbesondere die Traditionalisten, die auf Französisch abfahren. Unabhängig davon muss ich zugeben, dass Zoë mir auch immer sympathischer wird.

Beim Meet & Greet erklärte Zoë, dass ihr Vater der Komponist des Titels "Loin d'ici" ist und sie die Arbeit mit ihrem Vater immer als großartig und lustig empfinde. Zudem gab sie zu Protokoll, dass sie die französische Sprache sehr liebe, ihre Großeltern leben in Paris und sie habe in Österreich eine französische Schule besucht. Daher sei es, wie auch im Vorjahr mit "Quel filou" nur logisch gewesen, dass sie auch beim Song Contest auf Französisch singt. Im vergangenen Jahr hätte sie aber gar nicht erwartet, dass sie mit ihrem Vorentscheidungsbeitrag überhaupt eine Chance hätte.

Auf Conchita Wurst angesprochen sagte sie, dass sie es toll findet, dass Conchita den Song Contest nach so langer Zeit wieder nach Österreich gebracht hat und sie ein Vorbild sei. Sie sei bei mehreren Castingshows immer nur Zweite geworden, hat aber nie aufgegeben und dies macht sich dann eben irgendwann bezahlt. Zoë muss nach dem heutigen Tag wohl auch nicht den Kopf in den Sand stecken, ihre Chancen im ersten Semifinale sind heute nicht geschmälert worden.


Zoe backstage
Ein bunter Tag in Österreich
Und dann auch noch auf Französisch

Kommentare:

  1. ohje sie spricht ja auch so lieblich wie sie singt :D wie süß xD also iwie gefällt mir der österreichische beitrag live besser als die studioversion

    btw... ich hab grad gesehen dass an den schrägen auf der bühne sowas wie "geländer" angebracht sind... laufen die teilnehmers dann da runter wenn sie der welt vorgestellt werden?

    AntwortenLöschen
  2. Dat lecker Mädche kommt ins Finale!

    AntwortenLöschen