Samstag, 14. Mai 2016

Heute: Finale des 61. Eurovision Song Contests!



Schweden - Wieder ist ein entbehrungsreiches Jahr vorbei und nach zwei erfolgreich absolvierten Semifinals, bei dem es nur wenige Verluste gab, denen man nachtrauern müsste, findet heute Abend das große Finale des 61. Eurovision Song Contests in der Globen Arena in Stockholm statt. Unter der Kuppel des Globen kommen 26 Nationen zusammen, getreu dem diesjährigen Motto "Come together", les présentateurs und damit durch den Abend führen, werden Petra Mede und Måns Zelmerlöw.


Die äußeren Rahmenbedingungen: Während es in der Probenwoche wunderbar sonnig war, fällt das Eurovisionsfinale in Schweden möglicherweise ins Wasser. Stockholm meldet 12°C mit vereinzelten Regenschauern, in Hamburg liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei 20% und lauen 13°C. Barbara Schöneberger muss ihren Schirm somit vielleicht in diesem Jahr nicht aufspannen.

Die Moderatoren: Den Abend moderieren Petra Mede und Måns Zelmerlöw. Petra stammt aus Göteborg und ist bei SVT eine Allround-Moderatorin, die auch schon das schwedische Melodifestivalen moderiert hat. 2013 durfte sie erstmals seit 1996 allein einen Eurovision Song Contest hosten, 2015 stand sie an der Seite des britischen Song Contest-Kommentators Graham Norton bei "Eurovision's Greatest Hits". Måns Zelmerlöw ist hinlänglich bekannt als Vorjahressieger mit dem Titel "Heroes". Zuvor bewarb er sich zweimal vergeblich beim Vorentscheid, 2007 mit "Cara mia" und 2009 mit "Hope and glory".

Die deutschsprachigen Nationen: Deutschland war bereits direkt für das Finale qualifiziert, Jamie-Lee Kriewitz, deren Aussichten nicht die besten sind heute Abend, tritt eingepackt zwischen zwei Favoriten an. Österreich qualifizierte sich mit Zoë am Dienstag für das Finale, der ORF ist somit zum dritten Mal in Folge in einem Finale vertreten. Für die Schweiz endete der Ausflug nach Stockholm am Donnerstag, Rykka schaffte es mit "The last of our kind" nicht ins Finale.

Die Startreihenfolge des 61. Eurovision Song Contests:
01. -  Belgien - Laura Tesoro - What's the pressure
02. -  Tschechien - Gabriela Gunčíkova - I stand
03. -  Niederlande - Douwe Bob - Slow down
04. -  Aserbaidschan - Səmra Rəhimli - Miracle
05. -  Ungarn - Freddie - Pioneer
06. -  Italien - Francesca Michielin - No degree of separation
07. -  Israel - Hovi Star - Made of stars
08. -  Bulgarien - Poli Genova - If love was a crime
09. -  Schweden - Frans - If I were sorry
10. -  Deutschland - Jamie-Lee Kriewitz - Ghost 
11. -  Frankreich - Amir Haddad - J'ai cherché
12. -  Polen - Michał Szpak - Color of your life
13. -  Australien - Dami Im - Sound of silence
14. -  Zypern - Minus One - Alter Ego
15. -  Serbien - Sanja Vučić - Goodbye (shelter)
16. -  Litauen - Donny Montell - I've been waiting for this night
17. -  Kroatien - Nina Kraljić - Lighthouse
18. -  Russland - Sergey Lazarev - You are the only one
19. -  Spanien - Barei - Say yay 
20. -  Lettland - Justs - Heartbeat
21. -  Ukraine - Jamala - 1944
22. -  Malta - Ira Losco - Walk on water
23. -  Georgien - Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz - Midnight gold
24. -  Österreich - Zoë - Loin d'ici
25. -  Großbritannien - Joe & Jake - You're not alone
26. -  Armenien - Iveta Mukuchyan - Love wave


Der Countdown: Barbara Schöneberger meldet sich nach der Tagesschau um 20:15 Uhr vom Spielbudenplatz auf der Reeperbahn in Hamburg. Wie auch schon im letzten Jahr ist sie Spokesperson, wenngleich sie nur noch die 12er-Wertung der Jury bekannt gibt. Beim "Countdown für Stockholm" treten musikalische Gastacts wie Michelle, Sarah Connor, Mark Forster, Madeline Juno und The BossHoss auf. Es wird eine Liveschaltung zu Jamie-Lee nach Stockholm geben, anschließend spricht Pastorin Annette Behnken das "Wort zum Sonntag". Um 21 Uhr schaltet Das Erste dann zu Peter Urban nach Stockholm. Der ORF zeigt den dritten und letzten Teil von "Mr. Eurovision proudly presents..." mit Andi Knoll.

Zur Veranstaltung: 43 Nationen waren gemeldet, 42 traten an, Rumänien wurde kurzerhand von der EBU disqualifiziert, nachdem der Sender TVR seine Schulden in Höhe von 16 Millionen Euro nicht an die EBU überwiesen hatte. Somit ist der Wettbewerb auch nicht im rumänischen Fernsehen zu sehen. Stattdessen übertragen u.a. Portugal, der Kosovo, China, Neuseeland und erstmals auch die USA den Wettbewerb live. Am heutigen Finale neben die Big Five (Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland), Gastgeber Schweden und jeweils zehn Nationen aus den beiden Halbfinals teil.

Der deutsche Beitrag: Deutschland wird heuer von Jamie-Lee Kriewitz vertreten. Sie gewann mit ihrem Eurovisionsbeitrag "Ghost" bereits das Finale von The Voice of Germany, wenig später den deutschen Vorentscheid. Der Song wird in Deutschland regelmäßig im Radio gespielt, allerdings ist die Resonanz im Ausland in diesem Jahr eher verhalten. Insgesamt werden Jamie-Lee kaum Chancen auf eine vordere Platzierung ausgerechnet, auch meine persönliche Zusammenfassung sieht sie nicht unter den "ersten 18". Trotzdem alles Gute für's Finale, Jamie-Lee!

Die Favoriten: Favoriten sind in diesem Jahr andere. Allen voran der Russe Sergey Lazarev mit seiner animierten Videowand. Er hat den Starproduzenten Phillip Kirkorow im Gepäck, der schon mit Ani Lorak Zweiter wurde. Des weiteren hat sich die ukrainische Sängerin Jamala im Halbfinale behauptet, auch Australien und Malta sowie Armenien und Frankreich werden noch Chancen ausgerechnet, vorne mitzumischen. Der Gastgeber Schweden hat mit dem 17jährigen Frans ebenfalls noch ein Wörtchen mitzureden. Dabei gibt es noch viele Underdogs, wie etwas die Niederlande, Österreich und Lettland, die wohl aber alle nicht um den Titel mitsprechen werden.

Das Voting: Das Votingverfahren wurde in diesem Jahr durch die EBU geändert. Bisher war es so, dass das Jury- und Televotingergebnis eines Landes in einer Wertung erfasst wurde. Der Favorit bekam 12 Punkte, dann 10, 8, 7 und so weiter. In diesem Jahr wird es erstmals so sein, dass Jury und Televoting unabhängig voneinander werten. Somit vergibt jedes Land 2x 12 Punkte, 2x 10 Punkte etc. Die Spokespersons verlesen nur die Höchstwertung der Juroren, die übrigen Jurypunkte werden automatisch auf dem Scoreboard eingeblendet. Nachdem dies alle 42 Nationen getan haben, steht auf dem Scoreboard ein reines Juryvoting.

Die Zuschauerwertungen aus allen Ländern werden zusammenaddiert. Die maximal erreichbare Summe im Televoting sind 492 Punkte (41x 12 Punkte). Nunmehr werden die Plätze 26 bis 11 Stück für Stück auf das Scoreboard gebeamt. Der Zuschauer soll nach Angaben der EBU noch die Möglichkeit haben, alles mitzuverfolgen. Die Moderatoren des Abends verlesen lediglich die Top Ten des Televotings, vor den Top Five soll eine Pause eingespielt werden. Somit ist bis zur allerletzten Wertung nicht fix, wer den Eurovision Song Contest gewinnt. Das Konzept wurde vom schwedischen Vorentscheid übertragen.

Für wen die deutschen TV-Zuschauer per Televoting, SMS oder App abgestimmt haben, wird eingeblendet, während der Sieger auf dem Weg zur Bühne ist. Im Idealfall sagt Peter Urban dazu noch ein paar Worte. Alle detaillierten Ergebnisse sind nach der Show online auf Eurovision.tv abrufbar, die markantesten Entscheidungen werden wir morgen in unserer Nachlese aufdröseln.

Die Jury: 
In der deutschen Song Contest-Jury 2016 sitzen in diesem Jahr Sarah Connor, Anna Loos, Namika sowie Alec Völkel und Sascha Vollmer von The BossHoss. Die Jurywertungen wurden bereits gestern Abend während der zweiten Generalprobe, dem sogenannten Juryfinale vergeben. Alle Juroren stehen unter notarieller Aufsicht, im Falle von etwaigen Verstößen sieht das Reglement die doppelte Berücksichtigung des Televotings vor. In Nationen, die ein Mindestmaß an Televoting-Stimmen nicht erreicht werden konnte, kommt ein Televoting-Schlüssel aus einer zuvor festgelegten Reihe von bestimmten Ländern zum Einsatz (dies wird voraussichtlich bei San Marino der Fall sein).

Der Interval-Act: Der Interval-Act sieht in diesem Jahr die musikalische Rückkehr von Justin Timberlake vor. Der Amerikaner wird die Lieder "Rock your body" und "Can't stop the feeling" vorstellen, außerdem werden die Moderatoren das Lied "Love love, peace peace" vortragen und Måns Zelmerlöw wird zudem noch "Heroes" und "Fire in the rain" anstimmen. Aufgrund rechtlicher Bestimmungen wird der Interval-Act von Justin Timberlake nicht in den USA ausgestrahlt.

TV-Übertragung: 
Deutschland - 21:00 Uhr - Finale
Kommentar: Peter Urban
      

Österreich - 21:00 Uhr - Finale*
Kommentar: Andi Knoll

Schweiz - 21:00 Uhr - Finale
Kommentar: Sven Epiney

Liveübertragung mit Gebärdendolmetscher auf EinsFestival, die Ausstrahlung in Österreich wird während der Songpausen durch Werbung überbrückt.

Internetübertragung: Der Eurovision Song Contest wird per Livestream auch auf Eurovision.de und Eurovision.tv ausgestrahlt. Bei der Übertragung auf Eurovision.tv ist ein Plug-In von Octoshape notwendig, das vorab installiert werden muss. Per Satellit kann die Show u.a. über Channel One Russia, Duna World und den portugiesischen Sender RTP Internacional verfolgt werden.

Im Anschluss: Ab ca. 00:40 Uhr meldet sich Barbara Schöneberger wieder aus Hamburg und hat weitere musikalische Gäste im Gepäck. Zudem kommen die deutschen Juroren und auch unsere Teilnehmerin Jamie-Lee live aus Stockholm zu Wort. Die "Grand Prix Party" endet um etwa 1:20 Uhr mit der Tagesschau.

Wiederholung und sonstiges Programm: Das Finale wird für Nachteulen in der Nacht vom 15. Mai rund eine Stunde nach dem Ende der Show ab 1:30 Uhr noch einmal in kompletter Länge auf Phoenix ausgestrahlt. Am Sonntagmorgen um 8:15 Uhr wird der Wettbewerb noch einmal auf EinsFestival gezeigt. Im Anschluss um 11:45 Uhr wird die Doku "Jamie-Lee im ESC-Fieber" gezeigt, danach der Spielfilm "ABBA - Der Film". Der Wettbewerb ist zudem ab nächsten Tag on demand auf Eurovision.de und Eurovision.tv abrufbar.

Hier bei uns: 
Alle Ergebnisse des Eurovision Song Contest 2016 inklusive der Platzierungen der ausgeschiedenen Nationen in den beiden Semifinals folgen im Anschluss an die Show hier bei uns auf Eurofire.me, eine große Abschlussbesprechung und eine Vorausschau auf 2017 folgt im Laufe des Sonntags bei uns.

Wir wünschen allen Zuschauern des Eurovision Song Contest heute Abend ganz viel Spaß beim Finale, egal ob zuhause auf der Couch mit einem Käseigel, bei privaten Partys, dem Public Viewing oder vor Ort in Stockholm. Zudem senden wir natürlich obligatorisch viele Grüße und viel Erfolg nach Stockholm zu Jamie-Lee, in der Hoffnung, dass sie nicht die Tradition von Ann Sophie fortsetzt. Ha det så kul!

Kommentare:

  1. Ich könnte eigentlich mit nahezu jedem Sieger Leben, außer Russland. Nicht aufgrund des Landes, sondern weil man mit allen Mitteln versucht einen Standardsong zu einen Sieger umzuwandeln. Ich wünsche mir einfach dass das in die Hose geht :D. Ein russischer Sieg ist trotzdem der wahrscheinlichste. Aber lieber würde ich die Ukraine oder Armenien Siegen sehen. Beide Songs waren live perfekt! Frankreich rechne ich keine Siegchancen mehr aus, Schweden könnte vielleicht an den Top Five kratzen.
    Für Jamie-lee hoffe ich dass die Buchmacher Unrecht haben. Platz 15-20 wäre schon gerechtfertigter. Aber ich glaube auch dass wir jenseits der 20 landen. Aber ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen.
    Ich wünsche euch allen eine verdammt geile Show, genießt es so ein Jahr kann nämlich ganz schön lang sein :D

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    nun ist der große Tag da - endlich!!!
    Nils vielen Dank für die gute Voting-Erklärung! Zum ersten Mal, hab ich sie verstanden; und das am Tag des Finale :D

    Dann hab ich vorab noch ne Frage: Wieso wird der Auftritt von Justin Timberlake in den ESC nicht gezeigt? Weiß jemand konkreteres?

    Ich weiß, der ESC ist unser Baby, doch ich finde die Lieder ziehen sich immer so in die Länge und 26 Beiträge sind echt viele! Aber das wird schon ;-)
    Nachdem ich nun alle Beiträge mitverfolgt habe, kommt für mich Armenien, Ausrtralien und Russland in Frage (persönliche Einstellung). Tschechien folgt im Anschluss! Kroatien, Bulgarien, Malta und Frankreich hatten jetzt nicht den besten Auftritt, deswegen glaube ich an keinen Sieg, bzw. könnte es auch mit der Top10 schwierig werden.
    Aber ich denke es wird der Russe! Definitiv! Zu sehr wird er gepusht (Prognose). Alle anderen kann ich mir nicht als Sieger vorstellen. Und laut Wettquoten wird er es ja auch.

    Ich sehe Jamie-Lee leider auch ganz hinten. Zu ruhig, zu unscheinbar (trotz Kostüm und Bühnenbild). Sie gerät in Vergessenheit. Hab mir den Auftritt von ihr im Netz angekuckt... Ihr Stimmchen wirkt noch sehr schwach im Vergleich zu den anderen Nationen.

    Ich wünsche euch allen einen wunderbaren ESC mit einem Sieger, der uns alle zufrieden stellt! :-) Have fun, enjoy it und nicht zu viel ärgern, da es nur ein Wettbewerb ist, an den Morgen sowieso niemand mehr denken wird (wobei... wir schon, aber ich geb uns ne Woche :D )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine woche ist zu wenig ich glaub zwei wochen :D Zum glück haben wir dieses Jahr keine Richtige ESC-Sommerdepression, dieses Jahr hat es EM, olympische spiele und ich glaub jeder geht in den Sommerferien, ich freue schon jetzt auf Iran :D

      Löschen
    2. Armenien glaube ich jetzt nicht wirklich obwohl ich gerne ein Sieger hätte der noch nie gewonnen hat und lange nicht mehr durfte, denke auch das es der Russe wird obwohl ich kann es nur wiederholen nicht wirklich seine Stimme überzeugt hatte, vielleicht doch ein bisschen zu viel Show, würde lieber ein anderen Gewinner sehen.

      Also ich finde immer das der Song Contest zu schnell vorbei ist, die Songs sind immer so schnell vorbei, so finde ich das was nicht wie es bei den anderen ist.

      Löschen
    3. Ich hoffe dass Iveta gewinnt, das Lied ist einfach geil die Performance ist zu geil die ersten 40 Sekunden ist das beste was ich in Eurovision gesehen habe (Ich meine es ernst) denn Armenier würd ich es auf jedenfall gönnen denn sie sind unser christlichen brüdern !!! :)

      Löschen
  3. Mein Wunschergebnis für den Abend:

    1. Bulgarien 🇧🇬
    2. Italien 🇮🇹
    3. Israel 🇮🇱
    4. Schweden 🇸🇪
    5. Ungarn 🇭🇺
    6. Polen 🇵🇱
    7. Russland 🇷🇺
    8. Armenien 🇦🇲
    9. Aserbaidschan 🇦🇿
    10. Spanien 🇪🇸


    Anrufe werden an die ersten drei rausgehen, es sei denn, es überzeugt mich wieder ein Lied so, wie das armenische im ersten Halbfinale :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich denke auch, dass wir nächstes Jahr nach Osten fahren. Ob nun die Ukraine oder Russland, auf jeden Fall nicht wieder nach Schweden, denn 4x12 (oder 4x24) aus den Nachbarländern reicht nicht zum Sieg. Sehr gespannt bin ich auf das Abschneiden von Kroatien, Tschechien, den Niederlanden und Armenien. Und natürlich auf das deutsche Ergebnis, auch wenn es wohl weiterhin 20+ sein wird. Euch einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  5. Es ist wieder so weit :D
    Ein Jahr wartet man und in etwas mehr als 4 Stunden ist es dann schon wieder vorbei und man wartet wieder ein ganzes Jahr.

    Ein Sieg Russlands halte ich für wahrscheinlich und auch berechtigt. Allerdings könnte die Ukraine dem Russen gefährlich werden. Andere Konkurrenten sehe ich nicht.

    Meine Prognose für heute Abend:
    1. Russland
    2. Ukraine
    3. Armenien
    4. Ungarn
    5. Polen
    6. Australien
    7. Frankreich
    8. Serbien
    9. Aserbaidschan
    10. Spanien

    Jamie Lee sehe ich, wie in den Wettbüros nicht in den Top 20, aber auch nicht auf dem letzten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch allen natürlich auch noch einen schönen Abend :D

      Löschen
  6. Hoffe Ukraine fängt Russland noch ab, den im Semi hat mich seine gesangliche Darbietung nicht umgehauen. Für Jamie glaube ich nicht an einem guten Platz..aber auch letzten würde ich nicht fair finden weil sie gesanglich doch super und sie süß ist .. wünsche allen Viel Spass heute Abend..

    AntwortenLöschen
  7. Viel Spaß heute Abend. :) Ich weiß wirklich nicht, wer gewinnen wird. Viele sagen Russland, aber ich fand die Performance am Dienstag nicht eines Siegers würdig. Da geht noch mehr!

    AntwortenLöschen
  8. Nur noch 1 Stunde !! :D I've been wating for this night !!! xD Ich wünsche euch einen grandiosen Abend und möge der/die Beste gewinnen !! Hoffentlich Iveta xD

    AntwortenLöschen