Dienstag, 10. Mai 2016

Heute: 1. Semifinale des Eurovision Song Contests 2016!



Schweden - Der erste von drei Feiertagen im Kalender der Eurovision steht bevor. Heute Abend um 21 Uhr (MESZ) findet das erste Semifinale des 61. Eurovision Song Contests in der Globen Arena in Stockholm statt. Heute Nachmittag findet die letzte Generalprobe vor der Liveshow statt. Insgesamt treten 18 Kandidaten im heutigen Halbfinale an, darunter auch die österreichische Kandidatin Zoë. Es gilt, die ersten zehn Finalisten für die große Entscheidungsshow am Samstagabend zu finden.

Der Eurovision Song Contest wird in diesem Jahr von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Fernsehen SVT produziert. Moderiert wird die Show von Petra Mede, die diese Funktion bereits 2013 übernommen hat und dem Vorjahressieger Måns Zelmerlöw, der auch das musikalische Opening durchführen wird. Erstmals kommt ein komplett neues Voting zum Einsatz, dass den Zuschauern im Halbfinale allerdings noch nicht bewusst auffallen wird, dazu untenstehend mehr.

Die äußeren Rahmenbedingungen:
25°C Tagestemperatur, überwiegend sonnig, Regenrisiko: 0%

Die Teilnehmer: Eröffnet wird das Semifinale von der finnischen Sängerin Sandhja mit ihrem Discolied "Sing it away", beendet wird die Show von Malta und Ira Losco, die bereits 2002 in Tallinn mit dabei war und den zweiten Platz belegte. Weitere Wiederholungstäter in der heutigen Show sind ein Sänger der Gruppe Highway aus Montenegro, Greta Salóme aus Island und Deen, der für Bosnien-Herzegowina ins Rennen geht. Einsamer Favorit in diesem Starterfeld ist der Russe Sergey Lazarev mit seiner Videoperformance zu "You are the only one". Bosnien-Herzegowina kehrt nach dreijähriger Pause zum Eurovision Song Contest zurück. Das Motto des Wettbewerbs 2016 lautet "Come together".

Die Startreihenfolge des ersten Semifinales:
01. -  Finnland - Sandhja - Sing it away
02. - Griechenland - Argo - Utopian land
03. - Moldawien - Lidia Isac - Falling stars
04. - Ungarn - Freddie - Pioneer
05. -  Kroatien - Nina Kraljić - Lighthouse
06. - Niederlande - Douwe Bob - Slow down
07. - Armenien - Iveta Mukuchyan - Love wave
08. - San Marino - Serhat - I didn't know
09. - Russland - Sergey Lazarev - You are the only one
10. - Tschechien - Gabriela Gunčíková - I stand
11. - Zypern - Minus One - Alter Ego
12. -  Österreich - Zoë - Loin d'ici
13. - Estland - Jüri Pootsmann - Play
14. - Aserbaidschan - Səmra Rəhimli - Miracle
15. - Montenegro - Highway - The real thing
16. - Island - Greta Salóme - Hear them calling
17. -  Bosnien-Herzegowina - Dalal & Deen feat. Ana Rucner & Jala - Ljubav je
18. - Malta - Ira Losco - Walk on water

Vor der Show: Im deutschen Programm zeigt Phoenix ab 20:15 Uhr die Dokumentation ein ZDF History mit dem Thema "Lieder, die Geschichte machten", darin geht es nicht speziell um den Eurovision Song Contest, sondern um Lieder, die die Welt bewegten, etwa Elton John mit "Candle in the wind", die Scorpions mit "Wind of change" oder Enya mit "Only times". Der ORF zeigt in seinem Hauptprogramm ab 21 Uhr die Sendung "Mr. Song Contest proudly presents..." Teil 1 der schönsten Momente des Eurovision Song Contests im letzten Jahr aus Wien, präsentiert von Kommentator Andi Knoll.

TV-Übertragung: Ab 21 Uhr wird das Halbfinale in Deutschland auf dem Politik- und Kultursender Phoenix sowie auf Gebärdensprache auf EinsFestival übertragen. Der digitale Sender einsPlus ist in diesem Jahr nicht beteiligt. Den Kommentar spricht traditionsgemäß Peter Urban. In Österreich ist die Show mit Kommentator Andi Knoll auf ORF 1 zu sehen, hierbei werden jedoch Werbepausen zwischen den Beiträgen #5 Kroatien, #13 Estland und nach dem letzten Starter als ZiB Flash eingeblendet. In der Schweiz ist das Halbfinale auf SF zwei mit Kommentator Sven Epiney zu sehen. Auf den französisch- und italienischsprachigen Senders des SRF wird die Show nicht übertragen. In Italien wird das Semifinale live auf Rai4 und auf RaiRadio 2 übertragen.

Programmtipp:
Di., 10. Mai 2016 - 21:00 Uhr
Eurovision Song Contest 2016 - 1. Semifinale
Moderation: Petra Mede und Måns Zelmerlöw
Kommentar: Peter Urban

Das Voting: Das Voting beginnt erst, nachdem alle Akteure ihren Beitrag gesungen haben. Anders als in den vergangenen Jahren werten Juroren und die Zuschauer unabhängig voneinander, sodass es kein kombiniertes Ländervoting gibt. Die Juroren haben ihre Stimmen bereits beim Juryfinale gestern Abend abgegeben, die Zuschauer wählen per Anruf, SMS oder Eurovision-App ihre Favoriten. Maximal kann 20x pro Anschluss abgestimmt werden. Die Juroren als auch die Zuschauer vergeben dann 12, 10, 8 und dann 7 bis 1 Punkt. So vergibt jedes Land zwei komplette Punktesätze. Die Länder, die in der Summe die ersten zehn Platzierungen erreichen, qualifizieren sich für das Finale. Stimmberechtigt sind in diesem Halbfinale neben den Teilnehmerländern auch Frankreich, Spanien und der Gastgeber Schweden. Deutschland stimmt erst im zweiten Semifinale am Donnerstag ab.

Livestream: Für alle Zuschauer aus Nationen, die den Wettbewerb nicht empfangen, weder per Satellit noch im nationalen Rundfunk, kann die Show natürlich auch online auf Eurovision.tv verfolgt werden. Auch der NDR bietet hier ab 21 Uhr einen Livestream an. Für die Nutzung des offiziellen Livestreams der EBU ist jedoch die Installation des Octoshape PlugIns notwendig. Auf den beiden genannten Seiten gibt es zudem reichlich Zusatzinformationen rund um den Wettbewerb. Ab ca. 23:30 Uhr findet auf Eurovision.tv zudem die Pressekonferenz der zehn Finalisten statt. Das Semifinale ist ab morgen auch on demand verfügbar. Zudem wird die Show live in China, Kasachstan, dem Kosovo und Portugal übertragen, obwohl diese Nationen nicht am Eurovision Song Contest 2016 teilnehmen.

Was es sonst noch zu sagen gibt: Mit 2,5 Ausnahmen singen alle Nationen in diesem Halbfinale auf Englisch. Lediglich der österreichische Beitrag wird auf Französisch gesungen, der bosnische Beitrag in seiner Landessprache. Der griechische Titel wird teilweise auf Pontisch gesungen. Laut Wettquoten haben in diesem Semifinale vor allem Russland, Malta, Armenien und die Niederlande die besten Qualifikationschancen. Sollte Tschechien sich für das Finale qualifizieren, wäre es das erste Mal in der Geschichte des Landes. Einige Länder im heutigen Teilnehmerfeld haben eine 100%ige Finalquote, nämlich Griechenland, Russland, Aserbaidschan und Bosnien-Herzegowina.

Wir wünschen allen Lesern einen tollen Song Contest-Abend, viel Spaß und drücken unseren persönlichen Favoriten die Daumen, auch wenn Deutschland heute noch nicht abstimmen darf! Die detaillierten Ergebnisse des Semifinals werden zwar erst Sonntagnacht bekannt gegeben, wer weiter gekommen ist und wer die Heimreise antreten muss, werden wir aber natürlich noch heute Abend im Anschluss an die Show berichten.

Kommentare:

  1. Oohhh jeee!!! Ein starkes Halbfinale steht uns bevor! Ich befürchte das Schlimmste! Ich wünsche euch auf alle Fälle auch einen schönen, spannenden Abend und dass wir heuer nicht enttäuscht werden! :-)
    Für mich ist nur eins wichtig: Tschechien MUSS ins Finale!!!! Mit dem Rest könnte ich leben!

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wieder so weit! Die probewoche ging aber mal verdammt schnell rum.
    Dieses Semi ist verdammt eng, ich werde mit meinen Tipps bestimmt komplett daneben liegen :D

    Mein Tipp
    1.Russland
    2.Armenien
    3.Malta
    4.Kroatien
    5.Island
    6.Ungarn
    7.Zypern
    8.Tschechien
    9.Aserbaidschan
    10.Bosnien
    -------------------
    11.Österreich
    12.Estland
    13.Niederlande
    14.Griechenland
    15.Moldawien
    16.San Marino
    17.Finnland
    18.Montenegro

    Ich hab mich verdammt schwer getan, hier Qualifikanten rauszugehen.
    Bei Russland und Armenien bin ich mir 100% sicher. Genauso wie, dass San Marino, Finnland und Montenegro es nicht schaffen. Malta, Kroatien, Island, Ungarn und Zypern sehe ich sehr wahrscheinlich im Finale. Und den Rest von Tschechien bis Moldawien hab ich einfach mal nach Bäuchgefühl gemacht. Tschechien hätte es einfach verdient ist für mich aber ein Wackelkandidat. Aserbaidschan mag ich, darf bei guter Leistung gerne ins Finale, aber ansonsten auch gerne mal im Semi bleiben. Bosnien brauche ich persönlich nicht, aber es ist halt Bosnien. Aber auch Österreich, Estland und die Niederlande können es genauso schaffen, vorallem für Zoë hoffe ich es. Auf Estland und die Niederlande könnte ich auch verzichten. Dass Griechenland rausfliegt hoffe ich einfach mal, und Moldawien ist einfach zu unscheinbar. Bin auf meine Quote gespannt liegt bestimmt irgendwo bei 4/10 :D
    Euch allen verdammt viel Spaß heute Abend! :)

    AntwortenLöschen
  3. Russland, Aserbaidschan, Armenien, Kroatien, Ungarn, Estland, Bosnien, Malta, Zypern und Griechenland sehe ich im Finale. Finde es echt erstaunlich, dass viele an Griechenland zweifeln, ich fresse einen Besen, wenn die es nicht schaffen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Besen kommen wir morgen nochmal zurück, wenn Griechenland es unerwarteter Weise nicht schafft.

      Löschen
  4. Ich wünsche mir das Österreich weiter kommt..weil deutschsprachiges Land halt zu patriotisch bin ich xD

    Russland
    Armenien
    Ungarn
    Kroatien
    Zypern
    Island
    Malta
    Bosnien
    Aserbaidschan
    Österreich ( mit Tschechien wäre ich zufrieden wird aber sehr knapp)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Estland gibt es ja auch obwohl ist es überhaupt nicht mag..wird echt spannend..

      Löschen
  5. Meine Prognose lautet:

    Armenien
    Russland
    Aserbaidschan
    Griechenland
    B&H
    Niederlande
    Tschechische Republik
    Island
    Zypern
    Ungarn

    evtl. könnte einer noch mit Malta tauschen

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich wünsche euch viel Spaß heute Abend. :)

    Einmal meine Wunschkandidaten und meine Prognose, jeweils geordnet nach Startnummer:

    Wunsch:

    04 Ungarn
    05 Kroatien
    06 Niederlande
    07 Armenien
    09 Russland
    10 Tschechien
    11 Zypern
    12 Österreich
    15 Montenegro (ja, tatsächlich als 10.) :D
    16 Island

    Allerdings sind Aserbaidschan, Griechenland und Bosnien & Herzegowina dauerhafte Qualifikanten, von denen es sicher zwei schaffen...

    Naja, Prognose:

    02 Griechenland (muss nicht sein, glaube ich aber)
    04 Ungarn
    06 Niederlande
    07 Armenien
    08 Tschechien (Bauchgefühl, trüge mich nicht!)
    09 Russland
    11 Zypern
    12 Österreich
    14 Aserbaidschan
    17 Bosnien & Herzegowina

    Griechenland ist eigentlich zu einzigartig um auszuscheiden. Oh mann, ich melde mich wieder, wenn ich mit schmollen fertig bin. Dieses Semi wird brutal!... Naja, viel Spaß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, Tschechien ist natürlich auf der 10! :)

      Löschen
  7. Ach ich freue mich auf den ESC ich hab alle meine Klassekameraden gesagt, ich glaub sie sind genervt von Mir xD Und meine Mutter hat mich mit I didn't Know aufgeweckt !! xDD Danke Mama !!

    Ich hab kein Prognose erstellt weil dieses Semi viel zu brutal ist, ich hoffe einfach das Tschechien,Island und Österreich und Griechenland weiter kommen und Armenien kommt ja sowieso weiter :D Und der Rest ist mir wurst ! :P

    Das Blutbadsemifinale kann in 3 stunden beginnen :D

    AntwortenLöschen
  8. Starkes Finale wird wirklich schwer sich auf 10 Lieder festzulegen, aber ich hab es geschafft.

    Ungarn
    Kroatien
    Niederlande
    Armenien
    Russland
    Tschechische Republik
    Zypern
    Estland
    Aserbaidschan
    Malta

    AntwortenLöschen
  9. solange sich Ungarn, Kroatien, Armenien, Russland Tschechien und Malta qualifizieren ist mir der rest mittlerweile egal :D es haben alle verdient ins finale einzuziehen!

    AntwortenLöschen