Dienstag, 12. April 2016

News-Splitter (498)



Norwegen - Ein grippaler Infekt hat die norwegische Song Contest-Kandidatin Agnete vorübergehend ausgeschaltet. Die Norwegerin wurde eigentlich am Wochenende bei "Eurovision in Concert" in Amsterdam erwartet, musste jedoch aufgrund eines Virus aussetzen. Bei Facebook erklärte sie zudem, dass sie auch nicht bei den Preview-Veranstaltungen in Tel Aviv, Bukarest und London dabei sein werde. Ihr Arzt habe ihr empfohlen, nicht das Land zu verlassen und sich für den Eurovision Song Contest im Mai zu kurieren.

Österreich - Die Europäische Rundfunkunion hat in ihrem Report "Funding of Public Service Media 2015" die drei deutschsprachigen Rundfunkanstalten zu den fünf vermögendsten Sendern innerhalb der Union bestimmt. Die ARD, der österreichische ORF, die Schweizer SRG sowie die BBC und die italienische RAI lägen mit ihren Einnahmen europaweit im Spitzenfeld. Der ORF erhielt z.B. 2014 rund 600 Millionen Euro aus Rundfunkgebühren. Beurteilt wurden 45 der Mitglieder der EBU. Der Gewinn des ORF lag trotz Ausrichtung des Eurovision Song Contest bei 7,5 Millionen Euro.

Deutschland - Am 29. April wird das Debütalbum von Jamie-Lee Kriewitz veröffentlicht. Das Album unserer Song Contest-Hoffnung für Stockholm trägt den Titel "Berlin", seit Freitag ist die gleichnamige Single erhältlich. In ihrem Album arbeitet sie ihre Zeit während "The Voice of Germany" auf, das in Berlin gedreht wurde. Das Album selbst wurde in Zusammenarbeit mit dem Berliner DJ Thomilla produziert. Am 14. Mai tritt sie für Deutschland im Finale des Eurovision Song Contests auf. Ihr Debütalbum kann man u.a. hier vorbestellen.

Irland - "Ich weiß nicht, ob der Eurovision Song Contest aus irischer Sicht noch einmal zu gewinnen ist.", gab der diesjährige Teilnehmer Nicky Byrne im Interview mit der Website goss.ie zu Protokoll. Klar helfe es, einen gewissen Bekanntheitsgrad zu haben, aber "Wir sind bei der Eurovision schon oft von der Klippe gefallen.", räumte der Ex-Westlife-Sänger ein. Andere Nationen würden viel größere Shows abhalten und viel bessere Einschaltquoten erzielen. Nicky setzt sich mit dem Finaleinzug ein machbares Ziel und hofft dadurch im kommenden Jahr große und namhafte Künstler zur Teilnahme animieren zu können.

Kommentare:

  1. Zu Irland:
    Ich hoffe so sehr das Irland im semi letzter wird !! Und wenn Irland es doch ins Finale schafft, dann zumindest da letzter ! :D
    Ich kann gar nicht beschreiben wie sehr ich den Song aus Irland hasse :D

    AntwortenLöschen
  2. zu Irland: ich kann nur sagen ich liebe dieses Lied und hoffe Nicky Byrne den ich auch sehr mag schafft es ganz weit nach vorn.

    AntwortenLöschen