Dienstag, 19. April 2016

Eurovision 2016: Probenplan unter Vorbehalt online



Schweden - Mit Stand von heute Abend haben wir nun auch endlich den Probenplan des 61. Eurovision Song Contests vorliegen. In unserem lila Tab ("Eurovision Rehearsals", oben in der Taskleiste) kann ab sofort der Plan mit den Terminen zu den jeweiligen Proben in der Eurovisionswoche abgerufen werden. Die Probentermine sind bereits vom schwedischen Fernsehen SVT bestätigt, die Uhrzeiten zu den Sicherheitseinweisungen und den Pressekonferenzen noch unter Vorbehalt.

Den Beginn macht die finnische Sängerin Sandhja am Montag, den 2. Mai um 10 Uhr morgens, der längste Probentag erwartet uns am Samstag, den 7. Mai, wenn die belgische Sängerin Laura Tesoro ihre zweite Probe erst zwischen 21:25 und 21:45 Uhr absolviert. Die bereits gesetzten Finalländer proben in etwas eigenwilliger Reihenfolge, so ist Schweden schon am 3. Mai mit der ersten Probe dabei, während die übrigen Big Five erst am 6. bzw. 7. Mai zum ersten Mal auf die Bühne im Globen steigen.

Die abgedruckte Liste kann sich wie gesagt durchaus noch ändern, wir haben die EBU bereits bezüglich des offiziellen Probenplans angeschrieben, die Organisatoren halten es aber scheinbar bisher nicht für nötig, den europäischen Medien diese grundlegende Datei zur Vorbereitung auf den Eurovision Song Contest zur Verfügung zu stellen. Sollte es noch zu Änderungen kommen, werden wir dies kundtun und unsere PDF im Zweifel aktualisieren.

Übrigens: Das Schweizer Fernsehen hat Sebalter als Punktefee für den diesjährigen Eurovision Song Contest bekannt gegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen