Freitag, 8. April 2016

Eurovision 2016: Die Startreihenfolge steht fest!



Europa - Nun steht sie endlich fest, die Startreihenfolge der Semifinalisten des 61. Eurovision Song Contests in Stockholm. Heute Morgen präsentierte die Europäische Rundfunkunion, nachdem sie sich bereits in Verzug befand, die Starterliste. Eröffnet wird die diesjährige Saison von Finnland, die am 10. Mai im ersten Semifinale den ersten Showabend einläuten.

Die Startreihenfolge im ersten Semifinale am 10. Mai:
01.  Finnland - Sandhja - Sing it away
02.  Griechenland - Argo - Utopian land
03. -  Moldawien - Lidia Isac - Falling stars
04.  Ungarn - Freddie - Pioneer
05.  Kroatien - Nina Kraljić - Lighthouse
06. -  Niederlande - Douwe Bob - Slow down
07.  Armenien - Iveta Mukuchyan - Love wave
08.  San Marino - Serhat - I didn't know
09.  Russland - Sergey Lazarev - You are the only one
10.  Tschechien - Gabriela Gunčíková - I stand
11.  Zypern - Minus One - Alter Ego
12. -  Österreich - Zoë - Loin d'ici
13.  Estland - Jüri Pootsmann - Play
14.  Aserbaidschan - Səmra Rəhimli - Miracle
15. -  Montenegro - Highway - The real thing
16.  Island - Greta Salóme - Hear them calling
17.  Bosnien-Herzegowina - Deen & Dalal feat. Ana Rucner & Jala - Ljubav je
18.  Malta - Ira Losco - Walking on water

Die Startreihenfolge im zweiten Semifinale am 12. Mai:
01.  Lettland - Justs - Heartbeat
02. -  Polen - Michał Szpak - Color of your life
03.  Schweiz - Rykka - The last of our kind
04.  Israel - Hovi Star - Made of stars
05.  Weißrussland - Ivan - Help you fly
06. -  Serbien - Sanja Vučić - Goodbye (shelter)
07.  Irland - Nicky Byrne - Sunlight
08.  Mazedonien - Kaliopi - Dona
09.  Litauen - Donny Montell - I've been waiting for this night
10.  Australien - Dami Im - Sound of silence
11.  Slowenien - ManuElla - Blue and red
12.  Rumänien - Ovidiu Anton - Moment of silence
13.  Bulgarien - Poli Genova - If love was a crime
14.  Dänemark - Lighthouse X - Soldiers of love
15.  Ukraine - Jamala - 1944
16. Norsk Norwegen - Agnete - Icebreaker
17.  Georgien - Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz - Midnight gold
18.  Albanien - Eneda Tarifa - Fairytale
19.  Belgien - Laura Tesoro - What's the pressure

Beenden wird die Semifinalrunde in diesem Jahr Belgien, die Startplatz 19 im zweiten Semifinale erwischt haben. Im ersten Halbfinale dürfen darüber hinaus Frankreich, Spanien und Gastgeber Schweden als Big Five auftreten und abstimmen, im zweiten Semifinale sind Deutschland, Italien und das Vereinigte Königreich wertungsberechtigt.

Kommentare:

  1. Russland auf der 9? Wer hätte das gedacht? :D Mit Finnland eröffnet ein Song, der es ohnehin schwer hat. Hm...

    Tschechien zwischen zwei lauten Liedern, bzw. nach Russland könnte tatsächlich ein Vorteil sein. Immerhin kann es da besser auffallen.

    Dafür wird das zweite Semi von einem starken Song eröffnet. Und auch hier war Startnummer 10 einigermaßen erahnbar. :D

    Slowenien nicht auf der 18? Ich bin erschüttert D: Ich sehe aber schon Kommentare über das "schlechte Ende" vom zweiten Semi. Das wird... toll...

    AntwortenLöschen
  2. Das erste Halbfinale wurde gut konstruiert. Besser hätte man es nicht machen können.
    Dafür ist das zweite Halbfinale bestimmt per Losverfahren zusammengestellt worden. Starker Start, lahmes Ende und dazwischen seeeehr lange Toilettenpausen, da sehr viele schlechte Beiträge hintereinander kommen...

    AntwortenLöschen
  3. Warum eröffnet Griechenland nicht das erste semi? *augenverdreh* warum müssen andere länder unter Griechenlands low-quality beitrag leiden (eigtl nur ich xD)???

    An sich find ich die zusammenstellung ganz interessant :) das zweite semi wird aber für mich persönlich sehr hardcore zum durchhalten sein weil meine favoriten alle im 1. semi vertreten sind außer der Ukraine und Norwegen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Startplatz 2 hat aber noch niemandem geholfen, da ist Griechenland dann doch richtig, oder?

      Löschen
    2. Ich denk mir auch dass SVT den ESC auch nicht mit dem schlecht möglichsten beitrag eröffnen wollte :D

      Haben sich aber die armenier letztes jahr nicht von startplatz 2 qualifiziert? Is ja au egal solange es Griechenland auch nicht macht :D

      Löschen
  4. Finde vorallem das erste Semi sehr gut, habe bloß ein bisschen Angst um Tschechien zwischen Russland und Zypern anzutreten ist sehr undankbar.

    Das zweite dagegen ist vorallem zum Ende hin sehr lahm :D
    Aber ich freue mich das Bulgarien zwischen 2 unauffälligen Liedern startet.

    AntwortenLöschen
  5. Erstes Halbfinale ist echt schwer, im zweiten finde ich aber nur 7 Lieder, die ich als finalwürdig erachte. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Bye bye Tschechien!

    Vielleicht nächstes Jahr...

    AntwortenLöschen
  7. Im Gegensatz zu den meisten hier bin ich richtig froh, im 2. Semi abstimmen zu dürfen, auch wenn ich wohl ein Problem haben könnte: Und zwar mich zu entscheiden für wen ich denn nun anrufe, denn mir gefallen mehrere, aber werde wohl am ehesten für Bulgarien, Ukraine und Lettland anrufen und vielleicht noch 1 Anruf jeweils an Mazedonien und Albanien, aber für Serbien würde ich auch anrufen und was ist mit Australien ? :-/
    Ich muss es mir nochmal überlegen :D
    Schade das man nicht auch "negativ-Anrufe" machen kann, dann würde ich so oft es geht für Irland anrufen xD

    Und der Platz für Tschechien ist wohl auch nicht der beste, obwohl ich mal davon ausgehe, das nach Russland eine kleine (Gesprächs-) Pause ist :)

    AntwortenLöschen
  8. Wenn Tschechien dieses Jahr gleich rausfliegt, dann habe ich den Glauben an die Menschheit verloren. Zusammen mit der geänderten Punktevergabe boykottiere ich dann nächstes Jahr den ESC

    AntwortenLöschen