Freitag, 4. März 2016

Video: Highway - The real thing



Montenegro - Hoppla, Montenegro fällt wieder einmal aus dem Rahmen und auch wenn das Lied mich nach dem ersten Durchhören nicht wirklich vom Hocker reißt, präsentiert sich das Land, das weniger Einwohner als Frankfurt am Main hat, auf "besondere" Art und Weise. Verantwortlich für den Song sind Skansi, Gitarrist Luka Vojvodić und Maro Market.

"The real thing" wurde soeben von RTCG vorgestellt und die Band Highway vermischt irgendwie Teräsbetoni mit Who See feat. Nina Žižić. Ob das kleine Land an der Adria damit Erfolg haben wird, zeigt sich am 10. Mai im ersten Semifinale von Stockholm, ich habe da allerdings so meine Zweifel. Ich habe irgendwie einen seichten Boyband-Song mit Balkannote erwartet. Trotzdem hebt sich Montenegro momentan sehr vom Rest des Teilnehmerfeldes ab.

Highway - The real thing

Kommentare:

  1. Ja, anders ist es. :D Bei mir im Mittelfeld.

    AntwortenLöschen
  2. Mh ich mag es irgendwie. Aber Montenegro hat bei mir auch 2013 mit Who See gewonnen. Mal gucken wie es ankommt.

    AntwortenLöschen
  3. Momentan bei mir im Mittelfeld, aber vielleicht hör ich mir noch schön.

    AntwortenLöschen
  4. Gefällt mir irgendwie nicht, dieses Jahr könnte Montenegro schon im Semi rausfliegen... traurig wäre ich nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Hmm... Das Lied bleibt bei mir kaum hängen, außerdem ist er sehr alternativ. Zu alternativ eventuell! Mich beeindruckt der Song kaum...

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab was deutlich sanfteres erwartet :D
    Erinnert mich auch an Who See und Nina, aber Igranka war doch noch zwei Klassen besser.

    AntwortenLöschen
  7. Ist Georgien besser oder Montenegro ?

    AntwortenLöschen