Sonntag, 20. März 2016

Road to Stockholm (02/43): San Marino


San Marino - San Marino - Saint-Martin - San Marino
Hauptstadt: San Marino (1.753km Luftlinie bis Stockholm)
Fläche: 62km²
Einwohner: 32.789
Drei Schlagworte: Monte Titano, Uralt-Nation, Valentina Monetta

Zum Eurovision Song Contest:

Debüt: 2008
Letzter Sieg: San Marino wartet noch auf seine Sternstunde
Vor zehn Jahren: San Marino hat erst 2008 debütiert
Vorheriger Beitrag: Michele Perniola & Anita Simoncini mit "Chain of lights"


Das Beste, was San Marino
bisher hatte: Valentina
Monetta (2012-2014)
Aus dem Nähkästchen: San Marino ist der einzige Zwerg im diesjährigen Starterfeld und zählt seit dem Debüt 2008 mit Miodio zu den Pleitegeiern des Wettbewerbs. Dem letzten Platz im Semifinale von Belgrad folgte eine dreijährige Auszeit, zwischen 2012 und 2014 die dreijährige Regentschaft von Ralph Siegel, der es mit Valentina Monetta in Kopenhagen tatsächlich ins Finale schafft. Das Mindestziel von SMRTV war erreicht, im letzten Jahr versagten Siegels Schützlinge, beide vom Junior Eurovision Song Contest, im Semi von Wien.

Der diesjährige Beitrag:

Interpret: Serhat
Titel: I didn't know
Text & Musik: Olcayto Ahmed Tuğsuz, Nektarios Tyrakis
Auswahl: Internationale Ausschreibung durch den sanmarinesischen Rundfunk, anschließend interne Auswahl des Künstlers und des Beitrages, wie seit dem ersten Beitrag San Marinos üblich.

Ahmet Serhat Hacıpaşalıoğlu wurde 1964 in Istanbul geboren, tritt nur unter seinem zweiten Vornamen auf und besuchte in seiner Jugend u.a. die Deutsche Schule in Beyoğlu. Der gelernte Zahnarzt produzierte ab 1994 mit seiner Firma "End Productions" die TRT-Show "Riziko!", dem türkischen Pendant zu "Jeopardy!". Er moderierte weitere Talk- und Gameshows im türkischen Fernsehen und startete seine musikalische Laufbahn 1997. 2005 sang er u.a. mit Viktor Lazlo, mit San Marino hat er aber außer einer vertraglichen Vereinbarung mit SMRTV für Stockholm nichts am Hut.

Eurofires Rundumschlag: Kein Rundumschlag sondern eher ein Kahlschlag ist der sanmarinesische Titel in diesem Jahr. Das Lied ist an Langeweile nicht zu überbieten, der "Gesang" eine Herausforderung für den Zuhörer und das Musikvideo der sanmarinesische Beitrag zum 1. April. So gern ich San Marino habe, aber für diesen türkischen Indiana Jones kann ich unmöglich Punkte vergeben, das wäre eine Beleidigung für alle anderen Kandidaten in diesem Jahr. Wo ist Valentina, wenn man sie braucht?
Finalchancen: schier unmöglich
Ein guter Grund für XY zu stimmen: Ein Sieg wäre wahrscheinlich die einzige Lösung, um San Marino nach den Wertungsänderungen im Wettbewerb zu halten...

Profil auf Eurovision.tv


Video:


Kein Geld, kein Bock, keine Teilnahme:
Türkei - Der türkische Sender TRT hätte Serhat im Leben nicht nominiert, nominiert allerdings auch seit Malmö 2013 keine Kandidaten mehr... der türkische Sender TRT ist immer noch in zähen Diskussionen mit der Europäischen Rundfunkunion um seine eigenen Interessen beim Wettbewerb durchzusetzen. TRT fordert mehr Rechte innerhalb der Union, eine stärkere Repräsentanz und vor allem Änderungen bzw. Jury- und Big Five-Regel beim Song Contest. Der einzige Ausweg scheint entweder ein Intendantenwechsel bei TRT oder ein Sieg Aserbaidschans, maybe?

Kommentare:

  1. Was gar nicht was ich schreiben soll, auf gut deutsch einfach nur Kacke, mein letzter Platz ;)

    1)Schweiz
    2)San Marino

    AntwortenLöschen
  2. Zwischenstand:
    1. Schweiz - 180 P.

    Ps: Ab morgen kann ich nur einberechnen, wer ne Rangliste macht.
    ______________________

    Ohne das Video gefällt es mir immer mehr. Ich denke an La le lu von Heinz Rühmann. Im Moment (kann sich also die Tage ändern) setze ich es sogar auf eins. Trotzdem wohl der beste "türkische" Beitrag - dieses Land ist bei mir mit Abstand ganz unten seit Jahren.

    12 P. - San Marino
    10 P. - Schweiz

    AntwortenLöschen
  3. Einfach nur schrecklich, San Marino katapultiert sich selbst ins Aus. Trotzdem nicht mein letzter Platz, da gibt es für mich noch ein schrecklicheren Song.

    1.Schweiz
    2.SAN MARINO

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen erstmals,
    ich habe gestern den schweizer Beitrag unkommentiert gelassen, deshalb tu ich das kurz und knapp mal hier:
    - Der Beitrag aus der Schweiz gefiel mit Anfangs sehr gut und ich sah Rykka im Finale. Mittlerweile hab ich mich etwas satt gehört und andere Nationen haben die Schweiz nun mal überholt. Ich wünsch ihnen zwar einen Finaleinzug, aber es scheint meiner Meinung nach immer schwieriger zu werden, zumal die Live-Interpretation stimmlich etwas mangelt.

    - San Marino schießt dieses Jahr den Vogel ab! Ich weiß nicht unter welchen Voraussetzungen SMRTV den Vertrag mit Serhat abgeschlossen hat, aber das Lied UND er selbst sind unter aller Sau! Da passt einfach nichts. Hatte man sonst keine Bewerber oder waren alle schlechter als Serhat (geht das überhaupt?)? Oder dachte man sich, dass ein Türke die türkischen Migranten in Europa dazu animiert für das Land anzurufen, da die Türkei nicht mitmacht? Einer Nation, die es sehr schwer im Contest hat, hat sich damit selbst ins Aus geschossen und ich sehe sie schon auf dem letzten Platz im Halbfinale landen. Finale? FEHLANZEIGE!!

    01. Schweiz
    02. SAN MARINO

    AntwortenLöschen
  5. Als ich San Marinos Song zum ersten Mal gehört habe, war ich sicher, dass das aus Siegels Feder stammt. Der it bestimmt wieder als Ghost Writer unterwegs....
    instrumental würde ich das Ding nichtmal auf dem letzten Platz sehen, insgesamt vielleicht schon (gibt noch 3-4 andere Kandidaten)

    12 Schweiz
    10 San Marino

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich kann damit nicht viel anfangen. Mensch, da ist die Schweiz sogar einen Tag länger auf meiner Nummer 1 :D
    Auch wenn das Lied auf seine Art sicher irgendeinen kulturellen Nutzen hat, mag ich es einfach nicht. Wirklich gar nicht. Deshalb auch mein letzter Platz, solange Bulgarien nicht völligen Mist baut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die Rangliste:

      01 Schweiz
      02 San Marino

      Löschen
  7. als ich das lied zum ersten mal gehört habe war ich wie paralysiert xD ich wollte es ausmachen aber wie bei einem zugunglück hab ich die ganze zeit fassungslos auf den bilschschirm gestarrt :D auch die disco-version, die die twitter-gemeinde "viel geiler" findet is unterste schublade :D fazit: San Marino hat sich keinen gefallen getan mit dieser internen auswahl.

    AntwortenLöschen
  8. Einfach nur schrecklich...Hätte nicht gedacht, das man den Beitrag vom letzten Jahr noch unterbieten könnte :D
    Aber als es schon bekannt wurde, das Serhat für San Marino antritt war mir schon eigentlich klar, das sie mit sowas nicht ins Finale kommen würden. Echt schade um San Marino, aber der letzte Platz im Semi ist ihnen sicher !
    Ranking:
    1. Schweiz
    2. San Marino

    AntwortenLöschen
  9. Eine Katastrophe in meinen Augen.
    Das ist der letzte Platz im Halbfinale.

    1. Switzerland
    2. San Marino

    AntwortenLöschen
  10. Abgesehen davon, dass ich davon anfangs Ohrenbluten bekam, habe ich mir das Lied ein klein wenig schön gehört, weswegen es nicht mehr mein letzter Platz ist.
    Die Finalchancen sehe ich als sehr gering, aber ein letzter Platz wird es nicht.
    Finalchance: 15%
    Lied: 1*

    Top 43:
    1. Schweiz 5*
    2. San Marino 1*

    AntwortenLöschen
  11. Als ich Georgien und Montenegro gehört hab, dachte ich das kann niemand mehr unterbieten, aber San Marino hat mich eines Besseren belehrt. Ganz, ganz furchtbar und für mich allerletzter Platz.

    AntwortenLöschen
  12. Klingt für mich deutlich besser und angenehmer als Georgien oder Montenegro, aber das wars dann auch schon bald :D
    Chancenlos, aber mal was anderes! Schätze letzter Platz im Semi, wobei es für mich definitiv nicht ganz hinten landen wird

    1) Schweiz
    2) San Marino

    AntwortenLöschen
  13. Tja, eigentlich bin ich derjenige, der San Marino eher überbewertet (Chain Of Lights war in meinen Top15). Aber das ist höchstens instrumental anhörtbar, sein Geseusel ist eine Tortur. 0/10

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe es mir schon ein bisschen schöngehört und es ist in meiner Rangliste besser als fünf Songs. Aber momentan ist San Marino nur mein zweiter Platz. Dieser Beitrag ist auf jeden Fall ein musikalischer Mittelfinger an die EBU

    1. Schweiz
    2. San Marino

    AntwortenLöschen