Mittwoch, 30. März 2016

News-Splitter (496)



Finnland - Die finnische Song Contest-Kandidatin Sandhja darf die finnische Nationalhymne "Maamme" beim bevorstehenden Boxkampf im Schwergewicht singen. Bei dem Kampf in der Hartwall Arena, die 2007 Austragungsort des Eurovision Song Contests in Helsinki war, stehen sich Robert Helenius und Johann Duhaupas gegenüber. Sandhja gewann überraschend den finnischen Vorentscheid "Uuden Musikiin Kilpailu" und darf Finnland nun am 10. Mai im ersten Semifinale des Eurovision Song Contests vertreten. Ihr Song "Sing it away" steht derzeit immer noch auf der #8 der finnischen Charts.

Schweden - Dinah Nah wird das Line Up der sogenannten Euro After Parties in Stockholm ergänzen. Die Partys, die vom 10. bis 14. Mai an den Stockholmer Operaterrassen stattfinden, gehören zum Rahmenprogramm der Organisatoren des diesjährigen Eurovision Song Contests. Die Veranstaltungen sollen bis spät in die Nacht andauern und den angereisten Eurovisionsfans die Zeit zwischen den drei Shows verkürzen. Neben Dinah Nah, die 2015 mit "Make me la la la" beim Melodifestivalen auftrat, haben sich auch schon Magnus Carlsson, Charlotte Perrelli und Samir & Victor angekündigt.

Kroatien - Das kroatische Fernsehen HRT hat mit den Gerüchten aufgeräumt, dass es sich beim Titel "Lighthouse" von Nina Kraljić um ein Plagiat des Liedes "Uncover" von Zara Larsson handelt. Auch die Europäische Rundfunkunion sprach die kroatische Komposition von allen Zweifeln frei. Immer wieder werden Eurovisionsbeiträge mit Plagiatsvorwürfen überhäuft, man kann natürlich die Musik nicht neu erfinden, bisher gab es jedoch auch noch keinen Fall, in dem ein qualifizierter Eurovisionsbeitrag als Kopie eines Originaltitels überführt wurde. Lediglich bei nationalen Vorentscheiden, etwa dieses Jahr in Schweden mit Anna Book kam es zur Disqualifikation.

Litauen - Donny Montell hat angekündigt, seine Promotiontour und seinen Song Contest-Auftritt mit Hilfe von Crownfunding zu finanzieren. Bei einem Konzert von Donny in der litauischen Stadt Kaunas kamen bereits mehr als 10.000 Euro zusammen. Das Konzert "Let's be together" war eigens dafür ausgerichtet, die litauische Teilnahme in diesem Jahr zu refinanzieren. Moderiert wurde das Event in Kaunas von Geruta Griniūtė und Andrius Rozickas, die auch schon den Vorentscheid "Eurovizija 2016" moderierten. Ebenfalls traten Monika Linkytė und Vaidas Baumila auf. Noch bis morgen können litauische Song Contest-Fans für die Teilnahme des Senders LRT in Stockholm spenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen