Montag, 14. März 2016

Eurovision 2017: Vorläufige Termine durch EBU bestimmt



Europa - Heute in zwei Monaten findet das Finale des 61. Eurovision Song Contests statt. Die Delegationen der 43 Nationen treffen heute während des obligatorischen Treffens in Vorbereitung auf den Wettbewerb zusammen und haben sich mit der EBU auf die vorläufigen Termine des 62. Wettbewerbs 2017 verständigt.

Demnach werden die beiden Semifinals für den 16. und 18. Mai 2017 veranschlagt, das große Finale am Samstag, den 20. Mai. Sollten die Termine mit anderen Großereignissen kollidieren, wie dies bereits in der Vergangenheit öfters mal der Fall war, können diese Termine noch variieren, wie die EBU verlautbaren ließ. 

Später wird zudem noch die Startposition des Gastgebers Schweden im Finalfeld am 14. Mai bestimmt, hierfür sind die Produzenten der Show bzw. des Senders SVT verantwortlich. Die übrigen Kandidaten werden später detailliert ausgelost, um den Wettbewerb möglichst abwechslungsreich zu gestalten und nicht alle Balladen, Uptempo-Songs etc. hintereinander starten zu lassen.

Beim Delegationstreffen wurde zudem erläutert, dass die Postkarten vor den Beiträgen wieder mit den Künstlern zusammen entstehen sollen und diese somit wieder in den Umbaupausen, in denen die Kommentatoren diverse Basics zum Beitrag vorstellen, mitwirken werden. Dies war bereits in den letzten beiden Jahren der Fall. Aus Wien erhielt z.B. jeder Interpret ein Päckchen, dass den Interpreten eine spaßige Tätigkeit in Österreich näherbrachte.

Update [17:34 Uhr]: Mittlerweile steht fest, dass Frans an Position #9 in Stockholm antreten wird.

Kommentare:

  1. Immer wieder schön, wenn es statt Touristenwerbung einen Einspieler mit den Teilnehmern gibt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WoW !!! das letzte mal war es 2012 ! Und das ist sehr lange her!! :)

      Löschen
    2. WoW !!! das letzte mal war es 2012 ! Und das ist sehr lange her!! :)

      Löschen
    3. Eben. Das ist ja grade das Tolle :)

      Löschen