Donnerstag, 11. Februar 2016

Rumänien: Kandidaten für Baia Mare vorgestellt



Rumänien - Am 4. März stehen zwölf Kandidaten im Semifinale der rumänischen Selectia Natională, dem Vorentscheid in der kleinen verschlafenen Provinzhauptstadt Baia Mare. Der Sender TVR stellte heute die zwölf Aspiranten für Stockholm vor, mit dabei ist auch Mihai Trăistariu, der bereits lang und breit angekündigt hat, den diesjährigen Vorentscheid als Gewinner verlassen zu wollen.

Die Teilnehmer des rumänischen Vorentscheids:
01. - Xandra - Superhuman
02. - Andrea Olteanu - Nai nai
03. - Hayley Evetts - Brand new day
04. - Irina Popa - Lasă-mă, eu te las
05. - Doru Todorut feat. Irina Baiant - The voice
06. - Dream Walkers - Let it shine
07. - Florena - Behind the shadows
08. - Mihai Băjinaru - Never too late
09. - Ovidiu Anton - Moment of silence
10. - Mihai Trăistariu - Paradisio
11. - Jukebox - Come on everybody
12. - Vanotek feat. The Code & Georgian - I'm coming home

Die Kandidaten wurden aus insgesamt 90 eingereichten Beiträgen ausgewählt und können hier angehört werden. Sollte Mihai den Vorentscheid am 6. März tatsächlich gewinnen, reiht er sich in den relativ großen Kreis der Wiederholer ein. Bislang kehren mit Deen, Ira Losco, Kaliopi und dem montenegrinischen Sänger Bojan Jovović der fünfte ehemalige Interpret und in den europäischen Vorentscheiden lauern noch einige weitere Interpreten, die man bereits kennt.

Kommentare:

  1. Ja momentan sind sehr viele "Wiederkehrer" zurück!

    Was ich sehr schade finde: Otilia ist nicht bei den 12 Kandidaten dabei :-(

    AntwortenLöschen
  2. Und ich vermisse Ramona Nerra :(
    Die hätte meiner Meinung nach schon in der Schweiz zumindest das onlinevoting überstehen müssen...

    AntwortenLöschen
  3. Der Titel von Andrea Olteanu gefällt mir bisher am besten

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefallen Nai nai, Superhuman und Irina Popa am besten

    AntwortenLöschen
  5. Xandra - Superhuman: Gutes Lied, der Refrain ist eingängig, mag ich!
    Andrea Olteanu - Nai nai: Auf Dauer ist das nervig, könnte live bestimmt geil rüberkommen, aber schnell halt das Nervpotential ausgeschöpft
    Hayley Evetts - Brand new day: geht gar nicht
    Irina Popa - Lasă-mă, eu te las: Klingt eigentlich sehr schön, zu Beginn aber zu schwerfällig
    Doru Todorut feat. Irina Baiant - The voice: Zwischendurch zu dramatisch, aber ansonsten ist das nicht schlecht!
    Dream Walkers - Let it shine: Erinnert mich an Butterflys aus Weißrussland damals oder auch an Hotel FM, kann man mal hören, aber auch nichts für den ESC
    Florena - Behind the shadows: Gut, richtig gut! Könnte meinetwegen gerne nach Stockholm!
    Mihai Băjinaru - Never too late: Die Melodie ist gut, aber stimmlich seltsam
    Ovidiu Anton - Moment of silence: Song hat Power, könnte in Rumänien vorne dabei sein!
    Mihai Trăistariu - Paradisio: Ist mir teilweise zu hoch gesungen, Melodie aber geil! Wird sowieso den VE gewinnen denke ich
    Jukebox - Come on everybody: geht auch gar nicht
    Vanotek - I'm coming home: auch nichts für mich

    AntwortenLöschen
  6. ich vermisse Otilia auf der liste... SO NICHT!!

    "Nai Nai" und "Behind the Shadows" find ich hören sich ganz gut an :) letzteres darf gerne nach Stockholm fahren :D "Paradisio" hingegen is ja mal voll die billigproduktion und total altbacken... ich hoff mal nicht, dass Mihai T. gewinnt o.o

    AntwortenLöschen