Mittwoch, 20. Januar 2016

Polen: Delegationsleiter von TVP gefeuert



Polen - Das Stühlerücken innerhalb des polnischen Fernsehens TVP geht nach dem Erlass der polnischen Regierung für ein neues Mediengesetz weiter. Wie die Nachrichtenseite wirtualnemedia.pl berichtet, trifft es diesmal den polnischen Delegationsleiter für den Eurovision Song Contest, Mikolaj Dobrowolski, der in den vergangenen zwei Jahren in Sachen Eurovision das Sagen hatte.

Neue Präsidentin des Hauptprogramms TVP1 wird Ewa Nowicka, die zusätzlich auch für die Organisation des Opole Festivals zuständig sein wird. Auch hierfür war Dobrowolski in den letzten Jahren zuständig. Wer nun neuer Delegationsleiter Polens für den Song Contest wird, ist derzeit noch nicht bekannt, Dobrowolski sind jedenfalls die letzten beiden Finaleinzüge Polens zuzuschreiben.

Während ausländische Organisationen und die Europäische Kommission eine Beschneidung der Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Polen sehen, verteidigt die polnische Regierung ihre Reformen. Die Änderungen verletzen laut Regierungschefin Beata Szydlo keine EU-Normen. Gegebenenfalls werde man vor dem EU-Parlament in strittigen Themen Frage und Antwort stehen, vom Kurs werde man sich jedoch nicht abbringen lassen, heißt es aus Warschau.

Kommentare:

  1. LET THE BS BEGIN IN POLAND!!!!

    ging aber schnell... :| als ob das ganze die zukunft Polens beim ESC nicht beeinflussen wird...

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie bekomme ich das Gefühl, das der diesjährige Beitrag der erstmal letzte sein wird beim ESC für Polen :-/

    AntwortenLöschen
  3. Die werden sich zurück ziehen und so Songs wie Cleo wird es auch nicht mehr geben :(

    AntwortenLöschen