Dienstag, 19. Januar 2016

News-Splitter (473)



Norwegen - Heute Mittag um 12:10 Uhr (MEZ) wird das norwegische Fernsehen NRK bei einer Pressekonferenz im Sendezentrum in Oslo die Namen seiner Kandidaten für den Melodi Grand Prix bekanntgeben. Diese Pressekonferenz wird auch online auf nrk.no im Stream verfügbar sein. Insgesamt wurden über 1.000 Beiträge bei NRK eingereicht, der Vorentscheid findet am 27. Februar im Spektrum statt, auf Semifinals wird auch in diesem Jahr wieder verzichtet.

Belgien - Nicht ganz eine Million Belgier haben am Sonntag den Eurosong 2016 verfolgt, womit das Finale mit 978.000 Zuschauern knapp unter der zweiten Präsentationsshow der Vorwoche liegt. Dafür bestätigte sich die Meinung vieler Fans aus dem Vorfeld, die auf Laura Tesoro als Siegerin des belgischen Vorentscheids gesetzt haben. In diesem Jahr zeigt sich das flämische Fernsehen wieder für die Organisation des Eurovision Song Contests in Belgien aus.

Irland - Doppelsieger Johnny Logan ist von der Wahl des Ex-Westlife-Sängers Nicky Byrne durch das irische Fernsehen RTÉ begeistert und drückte seine Unterstützung aus. "Dass Nicky Irland vertritt, ist die erste professionelle Entscheidung seit vielen Jahren. Nicky hat jede Menge Erfahrung und wird nicht von der großen Bühne eingeschüchtert. Er sieht gut aus, ist intelligent und wird das ganze Land stolz machen.", so Logan. Nicky Byrne wurde mit dem Titel "Sunlight" vergangene Woche intern von RTÉ nominiert. 

Frankreich - Hubert Giraud, der Komponist des ersten französischen Siegerliedes bei der Eurovision starb im Alter von 95 Jahren in Montreaux. Er siegte 1958 gemeinsam mit seinem Schützling André Claveau und dem Lied "Dors, mon amour". Insgesamt war Giraud sieben Mal als Komponist beim Eurovision Song Contest vertreten, darunter war auch 1979 der Beitrag "Je suis l'enfant-soleil" von Anne-Marie David, die sechs Jahre zuvor den Eurovision Song Contest gewinnen konnte. Geboren wurde Giraud 1920 in Marseille.

Dänemark - Der Dansk Melodi Grand Prix wird von einem Trio moderiert. Der Sender DR bestätigte, dass Annette und Hilda Heick sowie Jacob Riising den dänischen Song Contest-Vorentscheid am 13. Februar in Horsens moderieren werden. Während Riising in Dänemark als erfolgreicher Moderator bekannt ist, handelt es sich bei Hilda und Annette Heick um ehemalige Vorentscheidungsteilnehmer. Hilda nahm zuletzt 1992 mit dem Titel "Det vil vi da blæse på" teil und wurde Fünfte, ihre Tochter Annette Heick wurde 2007 mit dem Titel "Copenhagen Airport" punktelos Letzte beim Melodi Grand Prix.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen