Sonntag, 10. Januar 2016

News-Splitter (469)


Lettland - Jānis Vaišļa, der 2008 gemeinsam mit Roberto Meloni und den anderen Pirates of the Sea für Lettland beim Eurovision Song Contest in Belgrad antrat, ist gestern im Alter von 46 Jahren in einem Berliner Krankenhaus im Vorfeld einer Herztransplantation gestorben. Im Vorfeld postete er noch gut gelaunt bei Facebook über seine bevorstehende Operation. Vaišļa war seit den 90er Jahren in der Unterhaltungssparte des lettischen Fernsehens tätig. Mit "Wolves of the sea" erreichte er in Belgrad den zwölften Platz.

Belgien - Laura Tesoro hat mit ihrem Song "What's the pressure" das kleine Televoting der heutigen Präsentationsshow gewonnen. Heute Abend stellten die fünf Auserwählten des flämischen Fernsehens erstmals ihre Vorentscheidungsbeiträge vor. Auch dieses Televoting gilt nur als Meinungsbild und fließt nicht ins Endergebnis ein. Am kommenden Sonntag kommt noch eine ausgefeilte Performance auf die Songeinlagen der Kandidaten, anschließend entscheiden eine Jury sowie die Zuschauer per Televoting, wer für Belgien zum Song Contest nach Stockholm fährt.

Litauen - Rūta Ščiogolevaitė hat das Juryvoting der zweiten Show von "Eurovizijos" gewonnen. Mit ihrem Titel "United" konnte sie LRT Opus-Direktor Darius Užkuraitis, Opernsängerin Nomeda Kazlaus, Musikkritiker Ramūnas Zilnys und Vorjahresteilnehmer Vaidas Baumila überzeugen. Der zweite Platz ging an Catrinah mit ihrem Song "Be free", auf Rang drei kam Jurgis Brūzga, der bereits im letzten Jahr an der Auswahl zum Eurovision Song Contest teilnahm und den fünften Platz belegte. Die Show wurde am 5. Januar aufgezeichnet, ausgestrahlt wird die Show am nächsten Samstag, dann darf auch das Publikum per Televoting abstimmen.

Albanien - Die frühere Teilnehmerin am Festivali i Këngës, Lindita Halimi, hat die Juroren der Castingshow "American Idol" bei den Livecastings mit ihrem Cover von "It's a mans world" von James Brown beeindruckt und ist in der Recall-Runde mit dabei. In der Idols-Jury sitzen in der aktuellen Staffel u.a. Keith Urban und Jennifer Lopez. Lindita bewarb sich mit dem Titel "S'te fal" von Bojken Lako beim Festivali i Këngës 2014 und erreichte den dritten Platz in der Gunst der Juroren. Lindita, die aus dem Kosovo stammt, ging bereits 2013 in die USA.

Deutschland - Und noch ein TV-Tipp für geneigte Fans deutscher Schlagermusik, Markus Lanz kehrt mit seiner Talkshow aus der Winterpause zurück und begrüßt am Dienstagabend die neue Band von Florian Silbereisen, Klubbb3. Diese sollte eigentlich schon bei TV total auftreten, hierzu kam es jedoch nie. Der Gruppe gehören neben dem Freund von Helene Fischer auch der niederländische Sänger Jan Smit und der mehrfache belgische Vorentscheidungsteilnehmer Christoff an. Ebenfalls als Gast gemeldet ist Comedian Piet Klocke, den ich zuletzt bei "7 Tage, 7 Köpfe" vor etwa zwölf Jahren gesehen habe...

Programmtipp:
Di., 12. Januar 2015 - 22:45 Uhr
Markus Lanz
Gäste: u.a. Klubbb3, Piet Klocke

Kommentare:

  1. Der arme, das tut mir leid.. Ich fand die Pirates echt geil damals :(

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich mal durch die belgischen Songs durchgehört und ich bin von keinem so wirklich begeistert. Gut, nach dem ersten Hören und schlechten Live-Darbietungen, ohne Choreos (was ja auch im Vorfeld klar war), ist das kein Wunder. Bis Mai wird sich da noch einiges tun. Man erinnert sich an den schlechten Live-Auftritt von Roberto Bellarosa bei der ersten Songpräsentation im Jahre 2013...
    Mich wundert es ehrlich gesagt, dass Laura Tesoro das Televoting gewonnen hat. Denn ihr Song erinnert an einen 80s/90s-Mix, angehaucht von der Hippie-Zeit. Die Hintergrundmusik kommt mir an einigen Stellen verdächtig kopiert vor ;) Wahrscheinlich haben gestern nicht viele angerufen, sondern warten auf den entscheidenden Tag.
    Auch wenn mich keiner der Songs so wirklich umhaut, gefällt mir Tom Frantzis am Besten. Ist zwar nichts besonderes, aber es erinnert mich ans Melodifestivalen :D
    Wenn man sich aber von der Masse unterscheiden möchte, wäre Astrid Destuyver eine Alternative.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die erste Songpräsentation von Roberto Bellarossa war 2012.
      .
      Zu den fünf Liedern muss ich sagen, dass sich mir keins erschließen will. Ungefähr alle genauso langweilig wie die aus Dänemark

      Löschen
    2. Ende 2012, aber für 2013!

      Löschen
  3. zu Belgien: da ich übelster fan von Ellie Goulding bin finde ich persönlich das lied von Astrid am besten :D es ist das atmosphärischste von allen...

    ich glaube aber trotzdem, dass Tom gewinnen wird weil er das geeignetste lied hat für die masse, was mich aber zum augenrollen verführt xD es ist eines der besseren belgischen beiträge aber auch nichts besonderes was mich jetzt zum voten anregen würde...
    das machen aber an sich alle 5 beiträge des belgischen VE nicht :D

    AntwortenLöschen
  4. Zu Belgien:
    Da gefällt mir kein einziger Song, alles überhaupt nicht eingängig. Lauras Stimme ist für ihren Song viel zu dünn wie ich finde und den Song von Tom mag ich auch nicht der hört sich an wie ein typischer Radiosong den man schon 100 mal gehört hat und den Rest brauch man gar nicht erwähnen.

    AntwortenLöschen
  5. Die belgischen Songs sind nicht so der Bringer. Ist jetzt nichts absolut schreckliches dabei, aber ob man damit Konkurrenzfähig wäre weiß ich nicht so recht.
    Am größten würde ich die Chancen von Laura und Tom einschätzen, sind auch die die mir aus dem durchschnittlichen Angebot am besten gefallen.
    Am wenigsten gefällt mir dieses Kick the Habit Gedöns. Finde die Strophen ganz passabel aber dieser Refrain... I need to Kick the Habit, Kick the Habit usw. Das ist ja noch langweiliger im Refrain als Holland letztes Jahr :D

    AntwortenLöschen
  6. Der Song von Amaryllis ist ganz furchtbar.
    Laura's Lied ist etwas nervig.
    Und Adil's Song ist eigentlich ganz gut.
    Astrid ist mein Platz 2 und das Lied ist gut, aber nicht so gut wie das von Tom :D (Mein Gewinner)

    AntwortenLöschen