Sonntag, 31. Januar 2016

Breaking News: Terry Wogan ist tot...


Großbritannien - Sir Terry Wogan ist tot! Der gebürtige Ire starb heute im Alter von 77 Jahren an Krebs. Terry Wogan gilt als Pionier bei Unterhaltungsformaten der britischen BBC, für die er bis ins Jahr 2009 u.a. die "Wake up to Wogan"-Show im Radio moderierte. Ab 2010 moderierte er die Sonntagsshow "Weekend Wogan".


Terry Wogan und
Michael Ball (1992)
Beim Eurovision Song Contest galt er über viele Jahre hinweg als Ikone, kommentierte er doch für die BBC den Wettbewerb, eine Aufgabe, die er bis zum letzten Platz von 2008 auf mehr oder weniger ironische und sarkastische Weise übernahm. 1998 moderierte er zudem an der Seite von Ulrika Jonsson den Song Contest in Birmingham. Mit diversen Sidekicks und Anfragen blieb er stets im kollektiven Gedächtnis der Eurovisionsfans.

2008 dankte er dann ab, geadelt wurde er im gleichen Jahr noch von Dustin the Turkey, der Wogan in seinem Beitrag "Irelande douze points" auf die Schippe nahm. BBC-Generaldirektor Tony Hall erklärte: "Terry war wirklich ein nationaler Schatz.", besondere Auszeichnungen erhielt er für sein Engagement bei BBC Radio 2, 2005 nahm er die britische Staatsbürgerschaft an und wurde Träger des Order of the British Empire. 

Während er selbst primär die Songs beim Eurovision Song Contest verriss, schaffte er es selbst auch zweimal in die britischen Charts. 1978 landete er mit dem Titel "The floral dance" auf der #21, 2009 schaffte er gemeinsam mit Aled Jones noch einmal den Sprung auf die #27. Er moderierte neben den nationalen Vorentscheidungen diverse Quizformate, Galas zu Gunsten von Kindern und TV-Shows in Irland, seiner eigentlichen Heimat. So bösartig er zum Teil über den Eurovision Song Contest herzog, umso größer ist nun die Lücke, die er im kollektiven Gedächtnis der Eurovision hinterlässt. Rest in Peace, Terry.

1 Kommentar: