Montag, 21. Dezember 2015

News-Splitter (463)



Aserbaidschan - Die nächste Türkvizyon wird im Heydər Əliyev-Sportkomplex in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku stattfinden, meldeten die Organisatoren des Wettbewerbs, konkrete Daten stehen jedoch nicht fest. Dafür hat man Aserbaidschan, das den Kinder-Wettbewerb Bala Türkvizyon gewann, nachträglich disqualifiziert und Kasachstan zum Sieger erklärt. Der Grund hierfür liegt in den Altersnachweisen des siegreichen Duos Ahmet Amirli & Nuray Rehman. Nuray ist offenbar erst fünf Jahre alt, das Mindestalter für die Teilnahme liegt jedoch bei acht Jahren.


Maria Yaremchuk
Ukraine - Das ukrainische Fernsehen NTU hat die Termine für seinen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest bekannt gegeben. Demnach finden am 6. und 13. Februar in Kiew zwei Vorrunden und am 20. Februar das Finale statt. Nähere Einzelheiten zum Konzept des Vorentscheids liegen bisher nicht vor, allerdings wurden bereits Live Auditions in Zusammenarbeit mit dem Privatsender STB durchgeführt, um geeignete Interpreten aus den Bewerbungen zu sichten. Die Ukraine nimmt nach einjähriger Pause wieder an der Eurovision teil, zuletzt wurde Maria Yaremchuk in Kopenhagen Sechste.

Israel - Siebzehn Kandidaten sind nach der ersten Runde des israelischen Castingformates "Hakochav haba" noch im Rennen um das Ticket für den Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm. Im wöchentlichen Rhythmus werden die Kandidaten immer weiter reduziert, bis am Ende der Nachfolger von Nadav Guedj feststeht. Teil der Jury sind u.a. Sängerin Keren Peles und Eurovisionsvertreter Harel Ska'at. Die komplette Liste, der noch verbliebenen Kandidaten der Show kann man sich hier anschauen.


Lusy aus dem
Big Brother-Container
Österreich - Österreicher beklagen, dass sie vom Voting bei der Reality-Show "Big Brother", die morgen mit dem Finale endet, ausgeschlossen werden. Grund hierfür ist nach Angaben des Senders sixx das Sperren von Roaming-Nummern aufgrund des Eurovisionstourismus, der früher im grenznahen Gebiet, insbesondere zwischen Deutschland und Österreich sowie den Niederlanden stattfand. 

Früher gab es während des Eurovision Song Contests einen regen Grenzverkehr, um mit dem eigenen Mobiltelefon per Roaming für das eigene Land abzustimmen. Mittlerweile wurde dies mit dem Abschalten von bestimmten Sondernummern unterbunden. Österreichische Votingnummern sind für Big Brother nicht geschaltet. Protest regt sich vor allem für Fans der Kandidatin Lusy, der einzig verbliebenen Österreicherin im Haus.


Programmtipp:
Di., 22. Dezember 2015 - 20:15
Big Brother - Das Finale
Reality-Show
Moderation: Jochen Bendel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen