Dienstag, 15. Dezember 2015

News-Splitter (460)



Deutschland - Angeblich hat Mehrzad Marashi ein positives Feedback vom Norddeutschen Rundfunk für seinen geplanten Auftritt beim deutschen Song Contest-Vorentscheid erhalten. Wie ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber per E-Mail mitteilen ließ, darf sich der ehemalige DSDS-Gewinner mit dem Titel "One more try" für den geplanten Vorentscheid bewerben. Ob er in die engere Auswahl des Senders kommt, bleibt abzuwarten. Nach der Klatsche an Xavier Naidoo dürfte dem NDR jede Bewerbung wohl gelegen kommen. 

Belgien - Wie die Website songfestival.be meldet, werden der schwedische Delegationsleiter Christer Björkman und die türkische Song Contest-Vertreterin von 2009, Hadise, in der Jury für den belgischen Vorentscheid Eurosong 2016 sitzen. Der Moderator der Show, Peter van de Veire, weist jedoch darauf hin, dass die Jury des Vorentscheids nur beratende Funktionen wahrnimmt und selbst kein Stimmrecht besitzt. Björkman war bereits in anderen Nationen als Juror tätig. Hadise, die in Belgien geboren und aufgewachsen ist, war ebenfalls im Gespräch Belgien beim Eurovision Song Contest zu vertreten. Der Eurosong findet im Januar statt, das Finale ist für den 17. Januar angesetzt.


Yonca Evcimik <3
Russland - Die Türkvizyon fällt in diesem Jahr kleiner aus als geplant. Nachdem alle russischen Teilnehmer von Moskau bis Jakutien ihre Teilnahme aufgrund der geltenden Sanktionen gegen die Türkei zurückziehen mussten, haben die Organisatoren der Show den ausgeschiedenen Regionen dennoch ein Stimmrecht im Finale der Türkvizyon eingeräumt. Diese Regelung betrifft die Republiken Altai, Baschkortostan, die Krim, Kabardino-Balkarien und Karatschai-Tscherkessien, Chakassien, Jakutien, Tatarstan, Tuwa sowie die Regionen Stawropol, Moskau und die Kumyken. Heute fand bereits der Ableger Bala Türkvizyon für Kinder statt, den Aserbaidschan für sich entscheiden konnte. Als Interval-Act war die, in den 90er Jahren schwer erfolgreiche und von mir hoch verehrte, Sängerin Yonca Evcimik ("Kendine gel", "Abone") engagiert.

Spanien - Edurne, die spanische Kandidatin in Wien, hat in einem Interview mit einem spanischen Gossip-Magazin zu Protokoll gegeben, dass sie in ein paar Jahren sehr gerne noch einmal eine Revanche für den 21. Platz mit "Amanecer" beim Eurovision Song Contest fordern werde. Ihrerseits stünde in ein paar Jahren einer neuerlichen Teilnahme nichts im Wege. Derzeit konzentriere sie sich aber auf andere Projekte, etwa ihre Verpflichtung als Jurorin bei der spanischen Supertalent-Version oder ihrer Reise nach Tansania, wo sie auf 3.000m Höhe für die TV-Show von Jesús Calleja eine Massai-Kultstätte besuchte.

...und noch ein Hinweis in eigener Sache, die alte Domain eurofire.blog.de ist nun endgültig abgeschaltet, die Domain leitet nun zu einer neuen Ratgeber-Website "powered by Blog.de" weiter. Vielen Dank auch... 

Kommentare:

  1. So verzweifelt ist der NDR das schon DSDS-Teilnehmer eine Chancen haben :D Wenn der Song gut ist warum nicht,aber Fan war ich von ihm noch nie...die sollen sie mehr bei Voice of Germany umschauen da sind viele dabei die wirklich gut sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, schaue eigentlich keine Casting-Shows, aber letztens hatte ich irgendwann mal The Voice of Germany geschaut und da gefiel mir diese Jamie Lee (oder so ähnlich) ganz gut, weiß aber nicht ob sie noch dabei ist oder ob die Show schon vorbei ist, da ich es eigentlich nicht verfolge

      Löschen
    2. Soweit ich weiß steht sie im Finale am Donnerstag

      Löschen