Montag, 14. Dezember 2015

Farewell: Mach's gut, Stefan (3)


Deutschland - Heute Abend findet wieder eine Folge von "TV total" statt, die vorletzte in ihrer regulären Art. Die Sendung folgt immer wiederkehrenden Abläufen, an die wir uns mittlerweile gewöhnt haben. Manchmal leuchtet in der linken Ecke der Vermerk "Dauerfernsehsendung" auf, manchmal schreien sich die Mädels bei der Anmoderation die Seele aus dem Leib, wie es zu Beginn der Show noch obligatorisch war. Und immer wieder gab es kleine Unterkategorien, heutzutage das "Kalenderblatt des Tages" oder "...die Show in der Show".

Gemeint ist "Blamieren oder Kassieren", moderiert seit jeher am Dienstagabend von Elton. Die Quizrunde, die gelegentlich auch von Hella von Sinnen moderiert wurde, hat es in abgewandelter Form auch zum Dauerspiel bei "Schlag den Raab" geschafft. Raabs bisherige Bestleistung waren 1.000€. Morgen dürfte "Blamieren oder Kassieren" das letzte Mal stattfinden. Fast schon Tradition haben die Ausraster von Raab, hat er voreilig eine Antwort auf eine nicht zu ende gestellte Frage gegeben.


Mit Assistentin Korinna
Elton war auch für die Moderation der Kategorie "Wer bin ich und was mache ich eigentlich hier?", die sehr unregelmäßig an den Stil von "Was bin ich?" mit Robert Lembke angelehnt war. Raab musste mit verbundenen Augen seine Mitarbeiter und Kollegen erraten. Gespielt wurde um Fünf-Mark-Stücke, Raab durfte lediglich Ja-Nein-Fragen stellen. Actionreiche Sub-Elemente der Show gibt es jedoch seit Jahren schon nicht mehr, bis auf die manchmal durchgeführten Straßenumfragen finden 95% der Sendung im Studio statt.

Zu früheren Zeiten hat sich Raab auch außerhalb seines Studios bewegt und die Kategorie "Raab in Gefahr" gedreht. So traute sich Raab auf ein Kamel, wie im Teaser zu sehen war oder stieg in ein Segelflugzeug zum Kunstflug ein. Der links abgebildete, göttliche Gesichtsausdruck stammt von diesem Highlight der Show. Auch Interviews mit Prominenten führte Raab außerhalb seines Studios, etwa mit Kylie Minogue, der er versuchte Mettbrötchen und den Kölschen Dialekt schmackhaft zu machen.

Auch die fiesen Raabigramme, keine musikalische Ständchen für prominente Personen auf der Ukulele, hat die Show seit Jahren nicht mehr gesehen. Der erste, den Raab auf diese Art durch den Kakao zog war Entertainer Rudi Carrell, dessen Idee des Rudigramms er adaptierte. Bis zu seinem Tod im Jahr 2003 war auch Opa Willi Teil der Show, ältere Zuschauer erinnern sich sicherlich noch an "Willi macht die Tür". Selbst einige Studioelemente kamen im Laufe der Show abhanden, so z.B. die Pfui-Kelle oder der Blumenkasten vor seinem Schreibtisch, der inzwischen nur noch durch trockenes Gehölz verziert wird, selbst wenn Extrem-Botaniker Jürgen Feder zu Gast war...


Ingrid & Klaus
Heutzutage bekommen die Zuschauer der Show, die im Laufe der Jahre von durchschnittlich über drei Millionen auf gerade einmal eine Million Zuseher, im Regelfall zunächst eine Stand Up-Einlage zu TV-Ausschnitten und Zeitungsartikeln, die TV total TV-Tipps zum Wochenende und das sich offenbar mit großer Leidenschaft hassende Rentnerpärchen Ingrid & Klaus zu sehen. Einem ProSieben-Bericht zufolge bewarben sich beide einst bei Raab und sind keine Schauspieler, sondern tatsächlich ein echtes Kölner Ehepaar, das mittlerweile auch andere Cameo-Auftritte hat, als bei TV total. 

Auch gab Raab Nachwuchs-Comedians stets eine Chance, zum Teil gab es nur verhaltenen Applaus für die Darbietungen der Comedians, andere waren später tagelang im Gespräch ob ihres Raab-Auftritts, wieder andere haben schon vor ihrem Engagement bei TV total große Hallen und Säle gefüllt. Zuletzt blieb mir Chris Tall mit seinem Programm "Darf er das?" in Erinnerung, Enissa Armani über ihr Leben als iranisches Flüchtlingskind und, allerdings eher unangenehm, der schwedische Selfmade-Magier Carl Einar Häckner...

Im Laufe der Jahre kamen zudem einige Spezialsendungen zustande. Während des Eurovision Song Contests in Istanbul, bei dem Max Mutzke für Deutschland antrat, sendete Raab eine Woche aus einem Studio in Istanbul, 2010 moderierte er aus Oslo, 2011 übernahm diesen Job Matthias Opdenhövel aus einer Lounge in der Esprit Arena. Näheres dazu in den kommenden Tagen. Innerhalb des Studios fand obligatorisch das Silvester Spezial statt.

Weitere Sondersendungen von TV total wurden aus New York und St. Moritz gesendet. Immer mit dabei waren die Heavytones und auf das jeweilige Land zugeschnittene Gäste und Co-Moderatoren. So war Gülcan Karahanci heute Kamps für Raab in Istanbul im Einsatz und ging mit Elton in den Hamam oder zum Ölringen, in New York war Luke Mockridge im Einsatz. Der eigentliche Kult liegt jedoch im eigenen Brainpool-Studio mit Raabs dreadlockstragenden Aufnahmeleiterin Nicole und dem fahrbaren Schreibtisch. Dieser wird Mittwoch letztmalig vor der Demontage durch das Studio rollen...

Morgen kümmern wir uns um die TV total-Events, die großen Samstagabendshows und die ein oder andere Pleite, sei es quotentechnisch beim Springreiten oder körperlich mit dem Nasenbeinbruch durch Regina Halmich.

1 Kommentar:

  1. Noch zwei TV Total Folgen und noch einmal Schlag den Raab :(

    AntwortenLöschen