Donnerstag, 26. November 2015

News-Splitter (452)



Europa - Wie auch schon in Wien wird das Glühbirnen-Traditionsunternehmen OSRAM offizieller Lighting Partner des Eurovision Song Contests 2016 in Stockholm. Jon Ola Sand freute sich, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit auch im kommenden Jahr fortgesetzt wird. "Licht bedeutet Emotionen.", fügte Hans-Joachim Schwabe, CEO von OSRAM hinzu. Mit neuester Technik und dem notwendigen Equipment wird das Unternehmen der EBU auch 2016 zur Seite stehen.

Deutschland - Nachdem der NDR Xavier Naidoo von der Teilnehmerliste des Eurovision Song Contests hat streichen lassen, melden sich nun andere Interpreten zu Wort, die trotz des Chaos noch Lust hätten, am deutschen Vorentscheid teilzunehmen. Unter anderem erklärte der einstige DSDS-Sieger Mehrzad Marashi: "Ich stehe aufgrund meiner persischen Herkunft, meines Glaubens, aber auch meiner tiefen Verbundenheit zu meiner Heimat Deutschland und Hamburg für Integration, Verständigung und ein friedvolles Miteinander." Zudem habe er bereits einmal einen Musikwettbewerb gewonnen. "Vielleicht klappt es ja auch ein zweites Mal!", so der 35jährige. Der NDR ließ die Bewerbung bislang unkommentiert.

Schweden - Heute Morgen um 10 Uhr begann die erste Phase des Ticketverkaufs für den Eurovision Song Contest in Stockholm. Die Website des Ticketanbieters AXS Ticketing war aber, wie auch seine Vorgänger in früheren Jahren, hoffnungslos überlastet, sodass es zu langen Ladezeiten kam und Shows teilweise nicht mehr buchbar waren, während die User noch im Online-Warteraum auf ihr Weiterklicken warteten. Weitere Tickets sollen im kommenden Jahr nach der Saalgestaltung durch die EBU und die exakte Festlegung der Kamerapositionen etc. erfolgen.

Syrien - Obwohl das Land gerade ganz andere Probleme hat, wird erstmals ein syrischer Teilnehmer am Türkvizyon Song Contest teilnehmen. Der 35jährige Adil Şan, der in der Türkei lebt, wird im Dezember in Istanbul einen noch nicht bekannten Titel performen. Für Syrien, das seit Jahren vom anhaltenden Bürgerkrieg und dem IS-Terror zerfressen wird, ist es die erste Teilnahme an einem musikalischen Großevent. Der staatliche Sender ORTAS ist zudem kein Mitglied der EBU, obwohl er die Berechtigung zur Mitgliedschaft hätte.

Weißrussland - Insgesamt, so ließ das weißrussische Fernsehen BTRC mitteilen, gingen 84 Bewerbungen für den nationalen Vorentscheid ein. Ab heute werden alle Bewerber vor einer Expertenjury auftreten, nur fünfzehn von ihnen qualifizieren sich für das Eurofest, welches am 15. Januar in Minsk stattfinden wird. Am 2. Dezember wird BTRC die Namen der Kandidaten präsentieren, die sich dem 100%igen Televoting stellen dürfen. Neben Aura und Alexey Gross sollen sich auch die Sängerin Janet und die Gruppe Napoli beworben haben, die in der Vergangenheit schon Vorentscheidungsluft schnuppern durften.

Kommentare:

  1. zu Deutschland: Dann doch lieber Xavier.

    zu Weißrussland: hoffentlich ist auch Tasha Odi dabei. :)

    AntwortenLöschen
  2. zu Deutschland:
    Da muss ich EuSoCo recht geben dann lieber Xavier, aber wenn dieser Mehrzad einer von 12 Teilnehmern (Ja ich weiß so viele wird der NDR niemals zusammen kriegen, besonders nicht dieses Jahr xD) beim deutschen Vorentscheid wären, dann kann er ruhig dabei sein und sich unten in der Tabelle einordnen :D

    AntwortenLöschen
  3. Mehrzad Marashi ist auch einer der nur da mit machen will weil der denkt dadurch seine Karriere wieder ankurbeln zu können von dem habe ich schon lange nichts mehr gehört und wie wir ja wissen geht gerade das immer schief.
    DSDS Teilnehmer haben eh keine Chance...beim NDR/ARD.

    AntwortenLöschen