Donnerstag, 5. November 2015

Estland: Die Würfel sind gefallen



Estland - Endlich gibt es Nachrichten! Ich habe vorhin noch über die europäischen Rundfunkanstalten geschimpft, dass es nichts zu berichten gibt in dieser ersten Novemberwoche und zack präsentiert uns das estnische Fernsehen ERR seine 20 Hoffnungsträger vom Eesti Laul 2016.

Die Teilnehmer des ersten Semifinals am 13. Februar:
01. - Põhja-Tallin - Ei ole mul olla
02. - Indrek Ventmann - Hispaania tudruk
03. - Zebra Island - How many times
04. - Würffel - I'm facing north
05. - Cartoon & Kristel Aaslaid - Immortality
06. - Kati Laev - Kaugel sinust
07. - Kéa - Lonely boy
08. - The Jingles - Love a little bit
09. - Púr Múdd - Meet halfway
10. - Gertu Pabbo - Miljon korda

Die Teilnehmer des zweiten Semifinals am 20. Februar:
01. - Meisterjaan - Parmupillihullus
02. - I Wear* Experiment - Patience
03. - Jüri Pootsmann - Play
04. - Go Away Bird - Sally
05. - Windy Beach - Salty wounds
06. - Mick Pedaja - Seis
07. - Greta Paia - Stories untold
08. - Anett Kulbin - Strong
09. - Laura - Supersonic
10. - La La Ladies - Unikaalne

Rein vom Namen her bin ich auf Würffel gespannt. Mit dabei sind aber auch alte Bekannte, Laura z.B. präsentierte uns vor etwaiger Zeit den Titel "Sunflowers" beim damaligen Vorentscheid Eurolaul und eine der La La Ladies heißt Tanja und war bereits 2014 in Kopenhagen beim Song Contest dabei. Komponist des Titels "Play" von Jüri Pootsmann ist zudem Stig Rästa, der letztes Jahr einen achtsamen Platz für Estland einfuhr, gemeinsam mit Elina Born.

Kommentare:

  1. GRETE PAIA!! ich finds immernoch schade dass sie damals nicht gewonnen hat... dann wirds dieses jahr eben :P

    AntwortenLöschen