Montag, 23. November 2015

Deutschland: Neuer Vorentscheid in Planung



Deutschland - "An der Frage, wie der deutsche Beitrag für den ESC in Stockholm gefunden wird, wird jetzt gearbeitet.", sagte NDR-Sprecher Martin Gartzke heute auf die Frage, wie es nun nach dem Rückzug von Xavier Naidoo als Vertreter Deutschlands in Stockholm weitergehen soll.

Ob der NDR nun so einfach aus dem geschlossenen Vertrag mit Naidoo herauskommt, müsse noch geklärt werden: "Über mögliche Verpflichtungen des NDR gegenüber Xavier Naidoo können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Angaben machen, da das Projekt nicht zustande kam und wir daher zunächst mit dem Management reden müssen."

Der NDR und Naidoos Management schwiegen bislang dazu. Nur Xavier selbst erklärte auf seiner Homepage: "Wenn sich nun kurz nach unserer vertraglichen Einigung mit dem NDR und dem Abschluss aller Vorbereitungen die Planungen der ARD durch einseitige Entscheidung geändert haben, dann ist das ok für mich." Sobald wir Neuigkeiten zum deutschen Vorentscheid 2016 haben, werden wir natürlich darüber berichten.

Aktuell: Wenn du zehn Minuten Zeit hast, fülle doch unsere Umfrage zum deutschen Vorentscheid aus, damit wir ein Stimmungsbild um das gewünschte Konzept erstellen können. Bitte hier klicken.

Kommentare:

  1. Wollte ich gestern machen die Umfrage, hatte irgendwie nicht geklappt...ich versuche es noch mal

    AntwortenLöschen
  2. So habe es abgeschickt hoffe es ist angekommen,sag bescheid eurofire wenn du meine Mail bekommen hast,hoffe du kannst damit was anfangen xD

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auf jeden Fall auch gespannt, wie es nun weiter geht... Normalerweise müsste die Plattenfirma darauf bestehen, dass Xavier Naidoo auftritt oder man die ARD wegen Vertragsbruch verklagt...
    Xaviers Ruf ist total zerstört nach dieser Sache! Und ein ernsthafter Kandidat wird sich wohl auch nicht mehr finden lassen...
    Es wird wahrscheinlich so ein Online-Vorentscheid mit Newcomern gemacht. 10 davon werden ausgesucht und das wird dann der endgültige Vorentscheid sein...Ohne viel Werbung usw... Die ARD hat für dieses Jahr echt ausgeschissen.. Da versuchen die alles etwas ruhiger zu gestalten und kaum mehr aufzufallen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also da zum glück noch n bissl zeit da is, um was auf die beine zu stellen für März finde ich es ok, dass die sich da gleich ranmachen aber nach so einer öffentlichen blamage glaube ich kaum, dass sich ein etablierter sänger finden wird... wer will sich so nen bockmist denn noch geben mit dem NDR im rücken?

      ich hoffe für Deutschland nicht wieder einen letzten platz aber ich bin gespannt wie das internationale empfinden sein wird über den deutschen beitrag xD

      Löschen