Freitag, 20. November 2015

Bosnien-Herzegowina: Keine Langeweile in Sarajevo



Bosnien-Herzegowina - Dafür, dass sie seit 2012 nicht mehr dabei sind, gibt es in letzter Zeit ganz schön viele Meldungen zum kleinen Dreieckstaat auf dem Balkan. Wie die offenbar gut informierte Website avaz.ba meldet, könnte tatsächlich Bosnien-Herzegowina die mysteriöse #41 in Stockholm werden, nachdem Bulgarien überraschend erklärte, nicht für Stockholm gemeldet zu sein.

Sito: Bosnien sucht 25.000€
Seit September krebst das bosnische Fernsehen nun schon herum, meldet sich an, dann wieder ab, schließlich unter Vorbehalt wieder an. Ein ähnliches Spiel hat auch die Slowakei 2012 schon gespielt, am Ende waren sie dabei. Dass es dem bosnischen Sender BHRT ernst ist, am Wettbewerb teilzunehmen steht nunmehr außer Frage, aber die Teilnahmechancen stehen bei rund 50%.

Abhängig ist das Comeback Bosniens von rund 25.000 Euro. Wie heute gemeldet wird, handelt es sich hierbei um die Teilnahmegebühr des Landes, für deren Sicherung noch bis Ende Dezember Zeit verbliebt. Lejla Babović, Chefin der Sparte "International Affairs" bei BHRT sagte, man tue alles Mögliche, um die Teilnahmegebühr zusammenzukratzen. Ein Fünkchen Hoffnung bleibt also.

Auch wenn das Hin und Her des bosnischen Fernsehens einem langsam auf den Zeiger gehen kann und man sich eigentlich nur Gewissheit wünscht, drücke ich dem Sender in Sarajevo alle Daumen, die mir zur Verfügung stehen, das lang ersehnte Comeback in Stockholm perfekt zu machen. Bosnien-Herzegowina fehlt seit drei Jahren beim Eurovision Song Contest, konnte zuvor jedoch eine 100%ige Finalquote erreichen.

Kommentare:

  1. Bulgarien ist nicht gemeldet ?!?!?!?!? :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nein: http://www.eurofire.me/2015/11/bulgarien-nicht-auf-der-liste-fur.html

      Löschen
    2. Guten Morgen! Auch schon wach?

      Löschen
    3. Beim 41. Land kann es sich um jedes Land handeln.
      2015 sagte das tschechische Fernsehen auch erst ab, bevor man sich dann doch dem Wettbewerb stellte. Mich würde es nicht wundern, wenn Bulgarien doch das 41. Land sein wird... oder Bosnien... oder Kroatien... oder die Slowakei... oder die Türkei... oder doch China? ;-)

      Löschen