Montag, 5. Oktober 2015

Ukraine: Jamala für die Ukraine nach Stockholm?


Ukraine - Die zypriotische Nachrichtenseite eurovisioncomcy.com berichtet heute, ohne genaue Angaben zur Herkunft dieser Informationen zu machen, dass die Sängerin Jamala die Ukraine beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm vertreten könnte. Jamala ist Eurovisionsfans noch als tragische Verliererin des Vorentscheids 2011 in Erinnerung.

Die heute 32jährige Susana Jamaladinova nahm unter anderem am lettischen New Wave Festival teil und brachte seit ihrem Karrierestart vier Alben heraus, das letzte ("Thank you") im Jahr 2014. 2011 nahm sie mit dem Titel "Smile" am ukrainischen Vorentscheid teil, der im totalen Chaos endete. Beim neu angesetzten Vorentscheid verzichtete sie ähnlich wie Zlata Ognevich auf die neuerliche Teilnahme, sodass Mika Newton ohne nochmals singen zu müssen, für Düsseldorf qualifiziert war.

Jamala selbst erklärte laut der oben genannten Website, dass sie sich auch gern wieder an einem Vorentscheid beteiligen würde, sofern kein Televoting zum Einsatz käme bzw. kein Onlineauswahlverfahren vorgeschaltet wird. Eine Bestätigung aus Kiew vom ukrainischen Fernsehen steht jedoch noch aus, wir sind gespannt, ob die Jodelfee von 2011 eine zweite Chance erhält oder nicht.

Jamala - Smile

Kommentare:

  1. Da bin ich ja froh, dass Jamala 2011 nicht zum ESC gefahren ist. Das Lied ist ja grauenhaft.

    AntwortenLöschen
  2. Egal mit was sie möglicherweise teilnehmen könnte, an die "epicness" von Smile kommt nichts heran

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe 2011 zwar noch keine anderen Vorentscheide verfolgt, aber ich muss sagen der Song gefällt mir ein bisschen besser, als der von Mika den ich persönlich einfach nur langweilig fand, jedoch denke ich das sie in der Ukraine bessere Sänger und Sängerinnen haben als sie, da ich die Stimme schon etwas gewöhnungsbedürftig finde :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand den Beitrag von Jamala damals gut und auch besser als den von Mika Newton, doch wie schon PascalR sagte, gibt es in der Ukraine deutlich bessere Sänger/innen.
    Außerdem müsste sie durch einen Vorentscheid... und jeder weiß wie die ukrainischen Vorentscheide enden - egal was sich die Verantwortlichen vornehmen...

    AntwortenLöschen
  5. Ein Vorentscheid ohne Televoting ist ja nicht gerade mein Geschmack aber bei der Ukraine wo schon so viel passiert ist kann ich sie verstehen :P Stress pur :D

    AntwortenLöschen